NOTWEHR - Hartmut Griesmayr

Sexwellen, Kriminalspaß und andere Krautploitation.
Antworten
Benutzeravatar
Sid Vicious
Beiträge: 2083
Registriert: So., 01.11.2020 12:30
Wohnort: King´s Road 430

NOTWEHR - Hartmut Griesmayr

Beitrag von Sid Vicious »

Originaltitel: Notwehr
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 1977
Regie: Hartmut Griesmayr
Darsteller: Günter Lamprecht, Maria Lucca, Jochen Striebeck, Marie-Luise Marjan,Katrin Schaake, Friedrich von Thun, Ute Willing, Mani Neumeier und GURU GURU

51pVkQa3HKL._SY445_.jpg
61gQjZEguyL._SY445_.jpg

Hartmut Griesmarys Film "Notwehr" beruht auf einer wahren Geschichte. Mitte der 70er Jahre wurde in einem deutschen Dorf eine Zigeunerin erschossen und der Schütze wurde aufgrund seiner Behauptung in Notwehr gehandelt zu haben, freigesprochen. Die für die damalige und auch für die heutige Zeit brisante Geschichte zeigt eine hochkarätige Besetzung: "Berlin Alexanderplatz" und "Das Boot" - Star Günter Lamprecht, Jochen Striebeck, Marie-Luise Marjan, Friedrich von Thun, Eric Schumann und Diether Krebs als Manager der noch damals unbekannten Band Guru Guru. Der bekannte Autor Bernd Schroeder entdeckte die Band für seinen Film und gab ihnen die Rolle der "Rattenfänger". Mani Neumeier: "Praktisch über Nacht waren wir auf einmal in ganz Deutschland bekannt geworden". (DVD Klappentext)

NOTWEHR ist ein nicht nur empfehlenswerter, sondern sehr guter Film, der ganz nebenbei mit namhaften deutschen Darstellern und den GURU GURU-Krautrockern besetzt ist. Es gibt bei Facebook Leute, die den Film als einen Tatort einstufen. Klar, GURU GURU sollen angeblich (siehe das Booklet zu „Three Faces of GURU GURU“) tatsächlich mal in einem Tatort mitgewirkt haben, aber NOTWEHR wäre dann der erste Tatort der vom ZDF kam. Also eher Humbug als hilfreich, was manche Leute so von sich geben.

NOTWEHR beginnt und endet auditiv mit dem GURU GURU-Song „L. Torro“ vom „Tango Fango“-Album, ergo mit einem Song der phasenweise sehr melancholisch wirkt, was freilich bestens zum Film passt, denn NOTWEHR versprüht reichlich Trübsinn, regt zum Nachdenken an und bewirkt nach der Sichtung den Willen zur erneuten Sichtung.

Ja, so ist das, denn ich bin angenehm überrascht, wie gut der Film mir doch gefallen hat. Auch ungeachtet meiner Faible für die Musik der GURU GURUs, die hier unter dem Pseudonym RATTENFÄNGER (auch ein GURU GURU-Song, dereinst aber nur als Single und nicht auf einem Langriller erschienen) in eine kleines Dorf einziehen und die Feindseligkeiten einiger Dorfbewohner evozieren.

Wie die von Hans Zilke, der einerseits durch den Tod seiner Tochter tief deprimiert ist, andererseits durch und durch RATTENFÄNGER-Hasser und Hasser von allem was gegen sein Weltbild spricht ist. Zilke ist Jahrgang 1930, womit man ungefähr abschätzen kann, wer hauptsächlich angesprochen wird. Wir sollten allerdings nicht den Dorfbewohnern folgen und selber zu engstirnig denken, denn der Zielker Funke springt auch auf viele jüngeren Dorfbewohner über.

Es ist übrigens nicht ganz so einfach mit Hans Zilkes Todesschuss richtig umzugehen. Somit sollte auch jeder für sich selbst die Sache durchkaspern. Je länger man darüber nachdenkt und die Bilder noch und nöcher vor seinen Augen ablaufen lässt, desto mehr Aspekte treten ins Rampenlicht.

Ins Rampenlicht treten auch die GURU GURUs, die in der 1978er Rockpalast-Besetzung „Tomorrow“, ein weiterer Song von „Tango Fango“, live spielen – zumindest können wir ca. 20 Sekunden davon sehen und hören.

Fazit: NOTWEHR lässt sich mit den Worten: Düster, traurig, erschreckend als auch fies umschreiben - und wenn man sich die finale Szene genauer vor Augen führt, dann kann einem schon ziemlich übel werden.
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3923
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: (Suche) NOTWEHR - Hartmut Griesmayr

Beitrag von Richie Pistilli »

Habe die DVD mal für 2,50€ während eines Flohmarktbesuches eingesackt ;)

TRAXX
Beiträge: 367
Registriert: Fr., 30.10.2020 03:13

Re: NOTWEHR - Hartmut Griesmayr

Beitrag von TRAXX »

Hab das mit der Suche aus dem Header genommenen - es sind ja alle Voraussetzungen für einen Film-Thread erfüllt. ;)

Benutzeravatar
Sid Vicious
Beiträge: 2083
Registriert: So., 01.11.2020 12:30
Wohnort: King´s Road 430

Re: NOTWEHR - Hartmut Griesmayr

Beitrag von Sid Vicious »

TRAXX hat geschrieben:
Sa., 01.06.2024 17:58
Hab das mit der Suche aus dem Header genommenen - es sind ja alle Voraussetzungen für einen Film-Thread erfüllt. ;)
Alles richtig gemacht, da hätte ich auch selber drauf kommen können. :)
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3923
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: NOTWEHR - Hartmut Griesmayr

Beitrag von Richie Pistilli »

img2024-06-02-15h46m01s26.png


Deutsche Erstaufführung: 07.01.1977 (ZDF)

Filmportal

Score: Guru Guru

OFDb



1.png
2.png
3.png
4.png

5.png
6.0.png
7.png
8.png

9.png
10.png
11.png
12.png



"Während uns sogenannte progressive Wissenschaftler immer noch weis machen wollen, dass der klassische Verbrecher sei in sozial niedrigen Schichten zu suchen, greifen gerade die zu den feigsten und niederträchtigsten Verbrechensmethoden, die angeblich unsere Gesellschaft verbessern wollen. Die Künstler, die Wissenschaftler, die Professoren Rechtsanwälte und natürlich nicht zuletzt die Studenten. Denken sie an die Zahl der Terrorakte, Geiselnahmen, Morde, Raubüberfälle... Und damit unsere Dörfer nicht auch von dieser Seuche heimgesucht werden, helfen sie uns und unserem Kaff - mit ihrer Stimme."


Eine Rockband im Rübezahl-Look hat sich nahe der Ortschaft Ebenrain in einer alten Schule einquartiert und den Argwohn der Dörfler erregt -- an den Stammtischen kommt Pogrom-Stimmung auf, die .sich in einem Aggressions-Akt entlädt: Jagdszenen in Ebenrain. In dem Fernsehspiel von Bernd Schroeder (Regie: Hartmut Griesmayr) wird die Rockband von der Gruppe »Guru Guru« gespielt, die unter ähnlichen Bedingungen im Odenwald lebt. [Quelle: Der Spiegel]


"Wir können unsere politischen Gegner in diesem Wahlkampf nur fragen, was tun sie gegen Gewalt und Terror? Was tun sie gegen die Radikalisierung der akademischen Jugend? Und was tun sie dafür, dass unsere Frauen und Kinder sich über die Straße gehen können?"





Offensichtlich von Peter Fleischmanns JAGDSZENEN AUS NIEDERBAYERN inspiriert drehte Hartmut Griesmayr 1977 den Film NOTWEHR, in dem sich eine Band namens "Die Rattenfänger" in einem stillgelegten Dorfschulgebäude niederlässt. Für die eingeschworene Dorfgemeinschaft wirken die unkonventionellen Neuankömmlinge wie störende Fremdkörper, die alleine schon aufgrund ihrer friedlichen Anwesenheit Unruhe schüren und somit in ihrer kleingeistigen Lebenswelt nichts zu suchen haben. Dementsprechend lassen die Dorfbewohner ihren Ressentiments gegenüber den Musikern freien Lauf, was wiederum dazu führt, dass sich immer mehr Bewohner ihrer ignoranten Meinung anschließen. Angeheizt wird die fremdenfeindliche Stimmung obendrein von den populistischen Parolen des amtierenden Stadtrats Bode, bis es irgendwann zu einem ersten Todesopfer kommt. Das Drehbuch zu dem Film basiert auf einer wahren Geschichte, in der Mitte der 70er Jahre in einem deutschen Dorf eine Romnja erschossen wurde. Der Todesschütze, der als ein geschätztes Mitglied in der Dorfgemeinschaft galt, plädierte auf Notwehr und wurde letztlich vor Gericht für sein Verbrechen freigesprochen. In Hartmut Griesmayrs Film wurde die Romnja durch die deutsche Krautrock-Band GURU GURU ersetzt. Neben Günter Lamprecht, der den biedermännisch Todesschützen Hans Zilke spielt, treten auch noch Friedrich von Thun als einflussreicher Bauunternehmer und Erik Schumann in der Rolle des Landrats Bode in Erscheinung, der als allererstes gegen die "Eliten" aus Brüssel wettert. Als Manager verpflichtete die Band keinen Geringeren als Dieter Krebs, der stolz seine kniehochen Lederstiefel zur Schau trägt. Des Weiteren wirken auch noch Mutter-Beimer-Darstellerin Marie-Luise Marjan, Monika Lundi und Rolf Zacher in der Rolle eines Journalisten mit. Letztlich versucht der brisante Film sowohl die verlogenen Heimtfilmklischees zu entmythisieren als auch die toxischen Ressentiments aufzuzeigen, die schon immer in den Köpfen der gesellschaftlichen Mitte manifestiert waren.


13.png
14.png
15.png
16.png

17.png
18.png
19.png
20.png

21.png
22.png
23.png
24.png

25.png
26.png
27.png
28.png

Benutzeravatar
Sid Vicious
Beiträge: 2083
Registriert: So., 01.11.2020 12:30
Wohnort: King´s Road 430

Re: NOTWEHR - Hartmut Griesmayr

Beitrag von Sid Vicious »

Folgend der einleitende und entlassende GURU GURU-Song „L. Torro".



Da Zacher ja eine kurzer Rolle als Reporter innehat, abschließend sein stimmlicher Beitrag zu "Deutsch Nepal" von AMON DÜÜL II.

BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3923
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: NOTWEHR - Hartmut Griesmayr

Beitrag von Richie Pistilli »

Wie fandest du den Film?
Die braunen Leder-Stiefel von Dieter Krebs sind schon sehr speziell :D

Benutzeravatar
Sid Vicious
Beiträge: 2083
Registriert: So., 01.11.2020 12:30
Wohnort: King´s Road 430

Re: NOTWEHR - Hartmut Griesmayr

Beitrag von Sid Vicious »

Richie Pistilli hat geschrieben:
Di., 09.07.2024 22:25
Wie fandest du den Film?
Die braunen Leder-Stiefel von Dieter Krebs sind schon sehr speziell :D
Ich habe den Ausgngspost mit meiner Meinung zum Film ergänzt. ich fand/finde NOTWEHR super. Ich habe mir den Film gar zweimal von DVD angeschaut und war durch und durch begeistert. Die Besetzung ist super, die Profis spielen ihre Rollen absolut überzeugend. Maria Lucca ist als Ehefrau von Hans Zilke sehr gut, die Rolle wird vermutlich etwas unterbewertet.Und Erik Schumann ist als hetzender Landrat Bode auch ganz toll. Auch die Laien, wie die GURU GURUs, haben einen guten Job abgeliefert.

Die DVD ist mit Sicherheit nicht zum letzten Mal im Player gelandet. Müsste eh checken, ob vor dem Interview GURU GURU / Zacher "All we need" angespielt wird.

BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3923
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: NOTWEHR - Hartmut Griesmayr

Beitrag von Richie Pistilli »

Sid Vicious hat geschrieben:
Mi., 10.07.2024 11:03
Ich habe den Ausgangspost mit meiner Meinung zum Film ergänzt. ich fand/finde NOTWEHR super.

Oops :oops:

Sorry, dass hatte ich nicht bemerkt. Habe arbeitstechnisch einen mehrwöchigen Stressmarathon hinter mir und bekomme daher aktuell nicht so viel auf die Kette. Schaffe es momentan noch nicht einmal mehr, nach Feierabend noch 'gerade' Sätze zu formulieren. Zum Glück habe ich aber ab Mitte der nächsten Woche ein paar Tage Urlaub. Werde dann auch wieder vermehrt Beiträge verfassen. Aktuell komme ich nicht einmal zum Filme gucken :x

Aber es freut mich zu lesen, dass Dir der Film gefallen hat :)

Antworten