KALIBER 38 - GENAU ZWISCHEN DIE AUGEN - Massimo Dallamano

Harte Kerle, grobe Keilereien, heiße Feger und unbarmherzige Gangster.
Antworten
Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3748
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

KALIBER 38 - GENAU ZWISCHEN DIE AUGEN - Massimo Dallamano

Beitrag von Richie Pistilli »

pstr.jpg


Kaliber 38 - Genau zwischen die Augen (D)
Crashforce (D - VHS)
Quelli della calibro 38 (IT)
La polizia dichiara guerra alla malavita (IT - Arbeitstitel)
Section de choc (F)
Colt 38. Escuadra especial (ES)
Colt 38 Special Squad
Kalibro 38
Colt 38


IT 1976

R: Massimo Dallamano
D: Marcel Bozzuffi, Carole André, Ivan Rassimov, Riccardo Salvino, Giancarlo Bonuglia, Antonio Marsina, Franco Garofalo, Fabrizio Capucci, Giancarlo Sisti, Margherita Horowitz, Grace Jones u.a.



img2023-12-16-19h25m46s93.png

img2023-12-16-19h26m31s31.png


Deutsche Erstaufführung: 11.02.1977

Synchronkartei

Schnittbericht: Deutsche VHS-Fassung vs. Deutsche DVD

Score: Stelvio Cipriani

IMCDb

OFDb



01.png
02.png
03.png
04.png

05.png
06.png
07.png
08.png

09.png
10.png
12.png
11.png



"Das ist die Kaliber 38, die Waffe, die sie immer haben wollten. Gebraucht sie mit Verstand, Jungs. Ihr seid für diese spezielle Aufgabe unter Dutzenden ausgewählt worden. Ihr dürft aber euren erweiterten Kompetenzbereich nich als Selbstjustiz missverstehen, es ist eine große Gefahr. Ihr habt hier eine sehr wirksame Waffe bekommen, die hervorragend funktioniert."



Turin versinkt im Chaos! Attentate, Schießereien und brutale Gewalt auf offener Straße lassen die Stadt erzittern. Die Polizei hat nur eine Chance: Die neue Spezialeinheit "Kaliber 38" soll mit dem Gangstergesindel gründlich aufräumen. Dem Spezialkommando steht Inspektor Vanni (Marcel Bozzuffi) vor, dessen Frau vom gnadenlosen Killer Black Angel (Ivan Rassimov) aus niedrigsten Beweggründen ermordet wurde. Doch auch die Polizei macht Fehler, die dazu führen, dass die Einheit geschlossen wird. Das nutzt Black Angel aus, um die Macht auf der Straße mit nie dagewesener Schonungslosigkeit an sich zu reißen. Vanni sieht nur ein Mittel: Er bring "Kaliber 38" im Geheimen wieder zusammen und beginnt, die Stadt nachhaltig zu säubern. [Quelle: Anolis]



"Ich möchte das jetzt zum letzten Mal sagen: Noch ein weiterer Vorfall dieser Art und ihr putzt ab sofort nur noch Scheißhäuser!"


13.png
14.png
15.png
16.png

17.png
18.png
19.png
20.png

21.0.png
21.png
22.png
23.png



Warum Anolis in ihrer Inhaltsangabe Ivan Rassimov als 'Black Angel' bezeichnen, bleibt für mich ein Rätsel, denn eigentlich wird er in Massimo Dallamanos letzter Regiearbeit durchweg 'der Marseiller' genannt. Vielleicht sein Spitzname? Letztlich auch egal, denn KALIBER 38 - GENAU ZWISCHEN DIE AUGEN entpuppt sich als ein schonungsloser Poliziottesco, bei dem es unerheblich scheint, auf welchen Namen Ivan Rassimov schließlich hört. Alles beginnt mit einer wilden Schießerei, bei der Inspektor Vanni seinen Bruder tötet. Aus Rache erschießt er darauf dessen Frau vor den Augen des tollgeschockten Sohnes, bevor er mit seiner kriminellen Gang die ganze Stadt zu terrorisieren beginnt. Im Gegenzug erhält Vanni von seinen Vorgesetzten die Erlaubnis, ein Sonderspezialkommando namens 'Kaliber 38' ins Leben zu rufen, dem neben eines erweiterten Kompetenzbereichs auch eine handvoll Motorräder sowie ps-starke Vehikel zur Verfügung stehen. Obwohl Inspektor Vanni die alleinige Verantwortung für sein Spezialkommando trägt, entgleitet ihm recht schnell die Kontrolle über seine Jungs, denn anstatt dem Gegner einen außer Gefecht setzenden Beinschuss zu verpassen, jagen diese ihrem Gegenüber lieber gleich eine tödliche Kugel in die Stirn. Und wenn sie sich einmal dazu herablassen, ihrem Gegner einen Beinschuss zu verpassen, dann sind ihre Handfeuerwaffen zumindest mit knochenzerschmetternden Dum-Dum-Geschossen geladen. Aber auch die Gegenseite lässt sich nicht lumpen, was das sorglose Anwenden barbarischer Methoden anbelangt, denn ohne mit der Wimper zu zucken verüben diese mehrere Sprengstoffanschläge an belebten Orten der Turiner Innenstadt, denen zahlreiche unschuldige Menschen zum Opfer fallen - darunter auch eine große Anzahl an Kindern.


Obwohl der Film vor solchen Verwerflichlichkeiten nur so trieft, ist es Massimo Dallamo dennoch gelungen, einen sowohl visuell blendenden als auch mitreißenden Polizeifilm zu bewerkstelligen, der obendrein stets flott inszeniert wurde und mit gut aufgelegten Darstellern aufwartet. Neben einer bemerkenswerten Kameraführung, deren druckvolle Dynamik vor allem bei den grandios in Szene gesetzten Verfolgungjagden zur Geltung kommt, die sowohl per ps-starkem Mobil als auch per Pedes vonstattengehen, beeindruckt auch die sorgfältige Bildgestaltung im Allgemeinen, denn obwohl Dallamo offensichtlich nur ein äußerst limitiertes Budget zur Verfügung stand, verlieh er dem verwerflichen Treiben einen sehr edlen Look. Während Marcel Buzoffi den rastlosen Ermittler Vanni mimt, der mit seinem Sondereinsatzkommando gnadenlos der Selbstjustiz frönt, und Ivan Rassimov den Mistkerl namens Marseiller, der nicht einmal davor zurückschreckt, unschuldige Frauen und Kinder zu töten, verkörpert Carole André die Barbesitzerin Sandra, die an der Seite ihres skrupellosen Partners Antonio Marsina ahnungslos in ihr Verderben schlittert. Ebenfalls übel wird Franco Garofalo mitgespielt, denn dieser bekommt als Bandenmitglied des Marseillers von seinen treulosen Kumpanen ordentlich die Finger seiner rechten Hand gestutzt. Darüber hinaus tritt auch noch Grace Jones als Überraschungsgast in Erscheinung, wobei sie in der Rolle einer Barsängerin die beiden Songs 'I Still Get the Blues' und 'I'll Find My Way to You' zum Besten gibt.


Abgerundet wird das Action-Spektakel mit einer hervorragenden Filmmusik von Stelvio Cipriani, bei der auch obendrein das aus KILLER COP stammende Stück 'Papaya' zu meiner größten Freude wiederverwertet wurde. Was die deutsche Synchronfassung betrifft, so klingt diese nicht nur durchwegs kernig, sondern hält auch zeitbedingt einige politische Unkorrektheiten in der Hinterhand, die während des Handlungsverlaufs unvermittelt auf den Zuschauer losgelassen werden. Als Nächstes muss ich mir auch noch einmal die offizielle Fortsetzung GUN MAN / KILLER-IMPERIUM (RITORNANO QUELLI DELLA CALIBRO 38) sowie das inoffizielle Sequel SONDERKOMMANDO INS JENSEITS ( LA POLIZIA È SCONFITTA) zu Gemüte führen, zumal ich beim Erstgenannten an so rein gar nichts mehr zu erinnern vermag.


24.png
25.png
26.png
27.png

28.png
29.png
30.png
31.png

32.png
33.png
34.png
35.png

36.png
37.png
38.png
39.png





Filmplakate:
► Text zeigen



Titelvorspann, italienischer Trailer und Verfolgsjagden:
► Text zeigen




Score:
► Text zeigen




Trailer:


Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3748
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: KALIBER 38 - GENAU ZWISCHEN DIE AUGEN - Massimo Dallamano

Beitrag von Richie Pistilli »

Ein paar HD-Screenshots aus dem Internet:

01.png
02.png
03.png
04.0.png

05.png
06.png
07.png
08.png

09.png
10.png
11.png
12.png

Rolvo
Beiträge: 24
Registriert: Di., 08.02.2022 10:24

Re: KALIBER 38 - GENAU ZWISCHEN DIE AUGEN - Massimo Dallamano

Beitrag von Rolvo »

Dieser Film ist für mich einer der besten italienischen Polizeifilme überhaupt.
Sehr brutal, aber auch sehr actionreich und spannend.
Das liegt auch an der sehr guten deutschen Synchronisation, viele bekannte Sprecher wie Edgar Ott, Rolf Schult, Norbert Langer, Uwe Paulsen, Gerd Duwner oder Marianne Lutz sind dabei.
Ich finde es auch mal interessant, die Stimme von Thomas Danneberg mal bei einem bösen Charakter zu hören.

Man kann sich schon etwas in die Rolle vom Kommissar hineinversetzen, dass er Rache üben will, da seine (deutlich jüngere Frau ) vor den Augen seines Sohnes erschossen wurde.
Das Schicksal von seinem Sohn bzw. wo er überhaupt abbleibt wird aber nicht wirklich erwähnt.
Ivan Rassimov spielt wie so häufig einen richtig miesen Verbrecher, der hauptsächlich von Antonio Marsina unterstützt wird.
Wirklich freundlich ist er eigentlich nur zu seiner Freundin, gespielt von Carole Andre, wobei schwer verständlich ist, warum so eine hübsche, kultivierte und elegant gekleidete Frau nur an so einen psychopathischen Verbrecher bzw. Verbrecherbande geraten konnte, ohne es offenbar zu wissen.

Also insgesamt ein sehr unterhaltsamer Film, der zwar teilweise übertrieben brutal (z.B. werden die Opfer der Bombenanschläge ziemlich deutlich gezeigt) und vollkommen ohne Humor ist, dennoch gut unterhält.

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3748
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: KALIBER 38 - GENAU ZWISCHEN DIE AUGEN - Massimo Dallamano

Beitrag von Richie Pistilli »

Finde KALIBER 38 ebenfalls durchweg gelungen. Top inszeniert, top Story und Action nonstop.
Und Marcel Bozzuffi sehe ich sowieso sehr gerne - der wedelt beim Rennen immer so herrlich mit den Armen :)

Kent
Beiträge: 69
Registriert: Mi., 13.04.2022 12:20

Re: KALIBER 38 - GENAU ZWISCHEN DIE AUGEN - Massimo Dallamano

Beitrag von Kent »

Ich mag den Film auch sehr gern. Den schaue ich mir bei einem Glas J&B gern an.

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3748
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: KALIBER 38 - GENAU ZWISCHEN DIE AUGEN - Massimo Dallamano

Beitrag von Richie Pistilli »

Kent hat geschrieben:
Mi., 08.05.2024 16:24
Ich mag den Film auch sehr gern. Den schaue ich mir bei einem Glas J&B gern an.

Da schmackhafter Scotch bei mir nur an Feiertagen kredenzt wird, schaue ich mir italienische Filme oftmals bei einer Flasche Peroni an.


Bild

Benutzeravatar
Dschallogucker
Beiträge: 529
Registriert: Do., 10.12.2020 14:02

Re: KALIBER 38 - GENAU ZWISCHEN DIE AUGEN - Massimo Dallamano

Beitrag von Dschallogucker »

kenne ich beides nicht. Musste nach J&B googlen ;)

Kaliber 38 kenne ich auch. Gefällt mir, nur der Kommissar ist nicht so mein Geschmack.

Italo
Beiträge: 261
Registriert: Fr., 30.10.2020 08:29

Re: KALIBER 38 - GENAU ZWISCHEN DIE AUGEN - Massimo Dallamano

Beitrag von Italo »

Hat eigentlich jemand die Blu-ray gekauft?

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3748
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: KALIBER 38 - GENAU ZWISCHEN DIE AUGEN - Massimo Dallamano

Beitrag von Richie Pistilli »

Italo hat geschrieben:
Fr., 10.05.2024 01:56
Hat eigentlich jemand die Blu-ray gekauft?

Bisher noch nicht.
Bleibe vorerst noch der Anolis-DVD treu.

Antworten