DAS LEICHENHAUS DER LEBENDEN TOTEN - Jorge Grau

Nebelige Schlösser, mystisches Gewirre und blutiges Gekröse.
Antworten
Benutzeravatar
Maulwurf
Beiträge: 156
Registriert: Fr., 20.11.2020 05:39

DAS LEICHENHAUS DER LEBENDEN TOTEN - Jorge Grau

Beitrag von Maulwurf »

Das Leichenhaus der lebenden Toten (Jorge Grau, 1974) 7/10

Heute ist nicht sein Tag: Eigentlich wollte der Kunsthändler George das Wochenende am Meer verbringen. Aber zuerst fährt diese Frau, Edna, sein Motorrad zusammen, und dann überredet sie ihn, sie zu ihrer Schwester aufs Land zu fahren. Dort entdeckt er ein Gerät, das Insekten und Schädlinge im Umkreis von über einer Meile vernichtet, indem es die Nervensysteme niederer Formen mit Radioaktivität angreift (oder so). Was George als Naturschützer schon mächtig aufregt. Als nächstes wird Edna von einem mysteriösen Mann angegriffen, und Ednas Schwager wird ermordet. Edna und George sind für den unausstehlichen Inspektor natürlich die Hauptverdächtigen, sind sie doch jung und langhaarig. Als dann zu allem Überdruss auch noch die Toten wiederauferstehen und die Lebenden töten, dreht vor allem der Inspektor richtig am Rad: Das kann nur das Werk drogenabhängiger Teufelsanbeter sein!!

Bild Bild
Bild Bild

Zur der Zeit, zu der ich diesen Film gesehen habe, las ich gerade Herbert Gruhls Klassiker Ein Planet wird geplündert aus dem Jahr 1974, in dem sehr ernsthaft und glaubhaft postuliert wird, dass die Ressourcen unseres Planeten erschöpft sind. Ebenfalls aus dem Jahr 1974 ist DAS LEICHENHAUS DER LEBENDEN TOTEN, in dem ebenfalls sehr ernsthaft dargestellt wird, dass das technisierte Töten von Insekten unsere Lebensgrundlagen auf den Kopf stellt. Ein Zufall? Sicher, aber der Zusammenhang ist bemerkenswert …
Fakt ist, dass sich der Film tatsächlich vollkommen humorlos Gedanken macht um den Zusammenhang zwischen einem Übermaß an Technik, vorsätzlicher Vernichtung der Natur, und den unkontrollierbaren Nebeneffekten. Und das in Form eines stimmungsvollen Genrefilms – Was ist das Kino im Jahr 2019 im Vergleich doch auf den Hund gekommen …
LEICHENHAUS ist atmosphärisch, ist stimmungsvoll, ist spannend, und hat eine Aussage. Zudem ist er wahrscheinlich recht preisgünstig produziert worden, was man ihm aber in keinster Weise anmerkt. Im Gegenteil, die Stimmung im Dorf erinnert schwer an Fulcis DIE SCHWARZE KATZE (ist es das gleiche Dorf? Oder nicht? Ich kann es nicht sagen …), die Szenen in der Gruft sind finster und sehr packend, und einige Metzeleien sind alles andere als harmlos.
Dazu die erstklassigen Darsteller: Ray Lovelock, dem ich bislang noch nie viel abgewinnen konnte, begeistert mich hier rückhaltlos. In einer selbstverständlich coolen und selbstbewussten Haltung schwebt er durch den Film als würde er sich einfach nur selbst darstellen. Der Bart und die langen Haare stehen ihm auch ausgesprochen gut. Aber der heimliche Hauptdarsteller ist natürlich Arthur Kennedy als stockreaktionärer Inspektor, der, wenn man ihn nur ließe, das ganze langhaarige Drogenpack und Satansanbetergeschmeiß eigenhändig erschießen würde. Ein Typ Mensch, der in der damaligen Zeit gar nicht so selten war, heute aber gottseidank wenn schon auch nicht ausgestorben, so doch zumindest seltener geworden ist. Widerlich, aber eine erstklassige Performance von Kennedy!

Spannendes und gruselig-metzeliges Horrorkino mit bitterer und erschreckend aktueller Aussage! Große Empfehlung!! Aber das muss ich hier wohl niemandem sagen ... ;)

Benutzeravatar
Retro
Beiträge: 61
Registriert: Do., 12.11.2020 10:05

Re: DAS LEICHENHAUS DER LEBENDEN TOTEN - Jorge Grau

Beitrag von Retro »

Ein zu unrecht etwas unbekannt gebliebener kleiner Klassiker-
und auch hier ist Ray Lovelock (wie schon in "Tote pflastern seinen Weg") eine perfekte Besetzung.
Warum hat der Mann ausser diesen beiden sonst kaum interessante Filme gedreht???
Schön düster, humorlos, atmosphärisch- und mit herrlicher Erklärung für das ganze. Definitiv empfehlenswert! :wink:

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 333
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: DAS LEICHENHAUS DER LEBENDEN TOTEN - Jorge Grau

Beitrag von Richie Pistilli »

Retro hat geschrieben:
Fr., 20.11.2020 14:09
Warum hat der Mann ausser diesen beiden sonst kaum interessante Filme gedreht???

Ist diese Frage ernst gemeint oder eher als Spaß?
Falls diese ernst gemeint sein sollte, dann hättest Du Deine Frage besser wie folgt als Aussage formuliert:
"Meinem Empfinden nach, hat der Mann kaum interessante bzw. nur zwei interessante Filme gedreht."

DIE BANDITEN VON MAILAND, DEADLY TRAP, DER BERSERKER, VERDAMMTE HEILIGE STADT oder AUTOPSIE - HOSPITAL DER LEBENDEN LEICHEN sind beispielsweise allesamt interessante Filme. Kann natürlich sein, dass diese Filme nicht Deinem Gusto entsprechen, was wiederum völlig ok ist. ;)

Benutzeravatar
Retro
Beiträge: 61
Registriert: Do., 12.11.2020 10:05

Re: DAS LEICHENHAUS DER LEBENDEN TOTEN - Jorge Grau

Beitrag von Retro »

Von den knapp 70 Filmen in denen der Mann zu sehen war, ist (zumindest meiner Meinung nach) einfach sehr viel Mist dabei-
vor allem seine Filme ab den 80'er Jahren... Ich schrieb ja auch "kaum" und nicht "keine". ;)
Wobei die beiden von mir erwähnten wohl auch zu seinen bekanntesten und besten zählen dürften. 8-)

Benutzeravatar
Sid Vicious
Beiträge: 176
Registriert: So., 01.11.2020 12:30
Wohnort: Kings Road 430
Kontaktdaten:

Re: DAS LEICHENHAUS DER LEBENDEN TOTEN - Jorge Grau

Beitrag von Sid Vicious »

Richie Pistilli hat geschrieben:
Fr., 20.11.2020 16:57

DIE BANDITEN VON MAILAND, DEADLY TRAP, DER BERSERKER, VERDAMMTE HEILIGE STADT oder AUTOPSIE - HOSPITAL DER LEBENDEN LEICHEN sind beispielsweise allesamt interessante Filme.
Dem stimme ich freilich zu! Ich hänge AVERE VENT´ANNI (den deutschen Titelmag mag ich nicht nennen, da ich explizit auf den italienischen Directors Cut (!) dieses fiesen Werks verweise) noch an und muss einhergehend sagen, dass Ray als Aldo in JUNGE MÄDCHEN ZUR LIEBE GEZWUNGEN ja mal ganz mächtig die Kuh fliegen lässt.
Bild

Benutzeravatar
Anti-Hero
Beiträge: 82
Registriert: Fr., 30.10.2020 14:00

Re: DAS LEICHENHAUS DER LEBENDEN TOTEN - Jorge Grau

Beitrag von Anti-Hero »

Wird mit jedem mal besser.

Mag ich auch lieber als die Romeros
Bild

Antworten