Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Sammelthreads von "zuletzt gesehen" über "zuletzt gekauft" zu "zueletzt gehört" usw.
Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1943
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Sisu (2022)

sis123.jpg


Eine Actiongranate vom Feinsten. Es ist das Jahr 1944, eine SS-Truppe trifft auf ihrem Rückzug aus Lappland auf einen schweigsamen Goldgräber und bemächtigt sich seines Goldes. Der kann seinem Tod gerade noch entfliehen und dezimiert die SS-Schergen nach und nach in John Rambo Manier um seine Goldnuggets zurückzuerhalten. Freunde des Actionkinos kommen voll auf ihre Kosten. Die Haupt- und Nebencharaktere sind alle perfekt besetzt. Der Film ist hart, blutig und brutal. Hinzu kommt ein sehr schwarzer Humor und die ein oder andere Situationskomik. Der finnische Begriff "Sisu" ist unübersetzbar, er steht wohl für eine Mischung aus viel Ausdauer, unerbittlicher Willenskraft, Beharrlichkeit, Unbeugsamkeit und extremes Durchhaltevermögen innerhalb einer Krise oder einer schwierigen Situation. Mich hat das Werk von Jalmari Helander, der auch das Drehbuch schrieb, prächtig unterhalten. 9/10

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3906
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von Richie Pistilli »

wrbktzn.jpg


Wie Raubkatzen (F 1963) R: René Clément

Frankreich meets Hitchcock: Ein brillanter Thriller, der sowohl spannend inszeniert wurde als auch von den beteiligten Schauspieler und Schauspielerinnen vollends überzeugt. Die Handlung wirkt gekonnt vertrackt und die tolle schwarz-weiß-Fotografie überzeugt auf ganzer Linie. Hinzu gesellt sich ein überraschendes Ende und fertig ist ein erstklassige Thriller, der sowohl mit Kriminalfilm- als auch Horroelementen auftrumpft.

TRAXX
Beiträge: 365
Registriert: Fr., 30.10.2020 03:13

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von TRAXX »

Richie Pistilli hat geschrieben:
Di., 12.09.2023 20:04
wrbktzn.jpg



Wie Raubkatzen (F 1963) R: René Clément

Frankreich meets Hitchcock: Ein brillanter Thriller, der sowohl spannend inszeniert wurde als auch von den beteiligten Schauspieler und Schauspielerinnen vollends überzeugt. Die Handlung wirkt gekonnt vertrackt und die tolle schwarz-weiß-Fotografie überzeugt auf ganzer Linie. Hinzu gesellt sich ein überraschendes Ende und fertig ist ein erstklassige Thriller, der sowohl mit Kriminalfilm- als auch Horroelementen auftrumpft.
Volle Zustimmung! Fand den auch ganz großartig!
Definitiv seiner Zeit voraus der Film. Kann mir gar nicht vorstellen wie das Publikum Anfang der 1960er auf den reagiert hat?

Ragory
Beiträge: 41
Registriert: Do., 05.11.2020 10:52

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von Ragory »

Gestern gesehen. Der Todesfluch der brennenden Hexe
todesfluch-der-brennenden-hexe-354079985.jpg

Ein sehr schöner stimmiger alter Gruselfilm in der Tradition von "Die Stunde, wenn Dracula kommt", auch wenn er an dessen Qualität nicht heranreicht.
Aber beide mit der schönen und geheimnisvollen Barbara Steele.

Ich war auch gespannt darauf, weil dieser zum ersten Mal in Deutsch zu sehen ist.

Leider haben sich meine Befürchtungen bestätigt. Die deutsche Synchronisation war leider unter aller Kanone. Seelenlos und uninspiriert heruntergeleierte Dialoge von, wie ich finde, ungeübten Sprechern, die auch keinen Wert auf Dramatik und richtige Betonung legen. Noch bis Ende der 80er war fast jeder Film, sogar billige VHS-Synchros von der Qualität her kaum zu beanstanden (einige wenige Ausnahmen hat es natürlich da auch schon gegeben).

Ich frage mich immer wieder, warum bekommt man das heute nicht mehr hin? Es kann doch nicht sein, dass Bodo Traber da die einzige Ausnahme ist.

TRAXX
Beiträge: 365
Registriert: Fr., 30.10.2020 03:13

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von TRAXX »

Ragory hat geschrieben:
Mi., 13.09.2023 11:26
Ich frage mich immer wieder, warum bekommt man das heute nicht mehr hin? Es kann doch nicht sein, dass Bodo Traber da die einzige Ausnahme ist.
War die nicht sogar von Traber?
Ich fand die haben es hier sehr übertrieben mit dem Retro-Sound. Das hört sich an als ob die durch Löschpapier sprechen und die Betonung ist auch arg forciert auf alt getrimmt - das ist alles 'n Tick, oder zwei, zu drüber.

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3906
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von Richie Pistilli »

TRAXX hat geschrieben:
Mi., 13.09.2023 18:56
Ragory hat geschrieben:
Mi., 13.09.2023 11:26
todesfluch-der-brennenden-hexe-354079985.jpg


Leider haben sich meine Befürchtungen bestätigt. Die deutsche Synchronisation war leider unter aller Kanone. Seelenlos und uninspiriert heruntergeleierte Dialoge von, wie ich finde, ungeübten Sprechern, die auch keinen Wert auf Dramatik und richtige Betonung legen. Noch bis Ende der 80er war fast jeder Film, sogar billige VHS-Synchros von der Qualität her kaum zu beanstanden (einige wenige Ausnahmen hat es natürlich da auch schon gegeben).

Ich frage mich immer wieder, warum bekommt man das heute nicht mehr hin? Es kann doch nicht sein, dass Bodo Traber da die einzige Ausnahme ist.
Ich fand die haben es hier sehr übertrieben mit dem Retro-Sound. Das hört sich an als ob die durch Löschpapier sprechen und die Betonung ist auch arg forciert auf alt getrimmt - das ist alles 'n Tick, oder zwei, zu drüber.

Klingt leider nicht so berauschend. :|

Zu allem Überfluss fehlen dann auch noch Untertitel für die italienische Sprachfassung.
Wie sieht es denn mit der Bildqualität aus?





TRAXX hat geschrieben:
Mi., 13.09.2023 07:09
Richie Pistilli hat geschrieben:
Di., 12.09.2023 20:04
wrbktzn.jpg


Wie Raubkatzen (F 1963) R: René Clément

Frankreich meets Hitchcock: Ein brillanter Thriller, der sowohl spannend inszeniert wurde als auch von den beteiligten Schauspieler und Schauspielerinnen vollends überzeugt. Die Handlung wirkt gekonnt vertrackt und die tolle schwarz-weiß-Fotografie überzeugt auf ganzer Linie. Hinzu gesellt sich ein überraschendes Ende und fertig ist ein erstklassige Thriller, der sowohl mit Kriminalfilm- als auch Horroelementen auftrumpft.
Volle Zustimmung! Fand den auch ganz großartig!
Definitiv seiner Zeit voraus der Film. Kann mir gar nicht vorstellen wie das Publikum Anfang der 1960er auf den reagiert hat?

War auch sehr erstaunt als ich den Film vor einigen Tagen zum ersten Mal gesehen habe.
Könnte mir gut vorstellen, dass der Streifen beim Publikum einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat, wobei Henri-Georges Clouzots Meisterwerk DIE TEUFLISCHEN bereits fünf Jahre zuvor über die französischen Leinwände flimmerte. WIE RAUBKATZEN reiht sich nahtlos in eine Serie von Filmen ein, die ich in den letzten 14 Tagen zum ersten Mal gesehe habe und mich auf Anhieb beeindruckten. Zum grandiosen GRUBENHASEN schreibe ich Morgen noch etwas...

TRAXX
Beiträge: 365
Registriert: Fr., 30.10.2020 03:13

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von TRAXX »

Richie Pistilli hat geschrieben:
Mi., 13.09.2023 22:11
Wie sieht es denn mit der Bildqualität aus?
Die ist top - kann man nicht meckern!

Und nicht falsch verstehen: Die Retro-Synchro ist schon ganz okay, aber eben in allem ein wenig überdreht. Ein bisschen weniger Retro-Filter bei der Sound-Qualität und ein bisschen natürlicher bei der Aussprache und das Teil wäre wesentlich besser geworden.

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3906
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von Richie Pistilli »

TRAXX hat geschrieben:
Do., 14.09.2023 00:07
Richie Pistilli hat geschrieben:
Mi., 13.09.2023 22:11
Wie sieht es denn mit der Bildqualität aus?
Die ist top - kann man nicht meckern!

Und nicht falsch verstehen: Die Retro-Synchro ist schon ganz okay, aber eben in allem ein wenig überdreht. Ein bisschen weniger Retro-Filter bei der Sound-Qualität und ein bisschen natürlicher bei der Aussprache und das Teil wäre wesentlich besser geworden.

Danke für die Info! :hut:
Dann werde ich Morgen nach Feierabend wohl doch mal Ausschau halten

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3906
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von Richie Pistilli »

zzzzz.jpg


Satanische Spiele (Games) [USA 1967] R: Curtis Harrington

Ein beeindruckender Psycho-Thriller, den Curtis Harrington 1967 inszenierte. Simone Signoret spielt dabei eine ausgebuffte Kosmetikvertreterin, die einem jungen Ehepaar (James Caan und Katharine Ross) derbe Späßchen schmackhaft macht. Als bei einer dieser kruden Aktionen der Schuss nach hinten los geht, wird aus Spaß plötzlich bitterer Ernst. Dabei ist die Handlung nicht nur äußerst raffiniert aufgebaut, sondern hält auch noch zahlreiche Wendungen in der Hinterhand, die gegen Ende des Films in geballter Form zu Buche schlagen. Was die Drehkulissen angeht, so spielt der Film fast ausschließlich in den vier Hauswänden, in dem es dann nicht nur ein höchst interessantes Interieur zu bestaunen gibt, sondern auch ordentlich Suspense versprüht wird. Zeitlich angesiedelt in den Swinging Sixties, präsentiert der farbenfohe Film auch jede Menge Pop Art. Abgerundet wird das intregante Treiben durch eine hervorragende Cinematografie sowie ausgezeichneten Darbietungen der drei Hauptdarsteller.

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1943
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

The Creator (2023)

creat123.jpg


Was Regisseur Gareth Edwards mit einem Budget von ca. 80 Mio. US-Dollar gezaubert hat ist durchaus beachtlich. Sein dystopischer SciFi Epos sieht optisch eher wie eine 200-300 Mio. US-Dollar Big Budget Produktion aus. Mich hat der Film prächtig unterhalten, das liegt vor allem an der interessanten KI Story, an den fantastischen Actionsequenzen, der sehr gut gewählten Darstellerriege, die bis in die kleinste Nebenrolle perfekt besetzt ist, aber allen voran wegen der Newcomerin Madeleine Yuna Voyles, deren Performance als lernfähiger KI Roboter Alpha-O eine absolute Offenbarung ist, sowie am visuellen Look des Films. Im Kino auf großer Leinwand ist das Werk ein wahrer Genuss. Wer auf SciFi Filme zum Thema KI steht, sollte sich dieses Werk nicht im Kino entgehen lassen. Absolut sehenswert. 8-9/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1943
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

The Salvation (2014)

salv123.jpg


Starker Western des dänischen Regisseurs Kristian Levring mit einem hervorragenden Mads Mikkelson als schweigsamer Rächer in der Hauptrolle, der es mit einem Haufen wirklich bösartiger Gegenspieler aufnimmt. Blut, Dreck, Politik, feige Stadtbewohner unter Zwang korrumpierter Moral, wahrer Verlust und eiskalte Waffengewalt begleiten diese Geschichte, die im Kern eine Geschichte von Rache ist. Ein Kampf von Gut gegen Böse. Dank des großartigen Drehbuchs, der kraftvollen Schauspielerei bis in die kleinste Nebenrolle und der kreativen Kameraführung sticht dieses Werk von zahlreichen modernen Western besonders hervor. Die Shootouts und Actionsequenzen sind realistisch und sehr gut gemacht, es gibt durchgehend eine ziemlich gute Kinematographie. Alles in allem ein sehr düsterer und harter Western den ich jedem nur ans Herz legen kann. "The Salvation" hält das Western Genre wahrlich am Leben. Absolute Empfehlung. 9/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1943
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Viper (1994)

viper123.jpg


Eine B- Movie Actiongranate vom Feinsten. Lorenzo Lamas glänzt als Ein-Mann-Armee im Kampf gegen ein Gangstersyndikat. Hervorragend auch sein Antagonist Joe Son alias Mr. Chang. Neben wilden Schießereien kommen auch Martial Arts Fans auf ihre Kosten. Die Actionsequenzen mit Waffen sind herausragend in Szene gesetzt, besonders das Finale erinnert stark an John Woos Heroic Bloodshed Klassiker. Mir hat das Werk sehr gut gefallen, mit Abstand Lorenzo Lamas bester Film. Definitv ein Highlight aus dem 90er Jahre B-Movie Actiongenre. Empfehlung. 8/10

TRAXX
Beiträge: 365
Registriert: Fr., 30.10.2020 03:13

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von TRAXX »

Ja, ne absolute Granate der Film!
Gerade heutzutage, wo zeitgenössische Actionkost so ultra fade und steril ist, mit all dem CGI-Blut, CGI-Explosionen, CGI-Einschüssen und CGI-Mündungsfeuer - da ist ein Film wie VIPER ne wahre Wohltat!

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1943
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

So ist es. Alles ohne CGI. Alles handgemacht. Alles mit kleinem Budget. Eine richitge Oldschool Actiongranate.

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1943
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Sie nannten ihn Jeeg Robot (2015)

jeegrobot123.jpg


Erfrischende, schwarzhumorige Superhelden Komödie aus Italien unter der Regie von Gabriele Mainetti. In meinen Augen eine willkommene Abwechslung zu den üblichen DC und Marvel Einheitsbrei. Gabriele Mainetti setzt seinen Film vor den Hintergrund tatsächlicher Themen, Ereignisse und sozialer Probleme in Italien. Ein Superheldenfilm der etwas anderen Art mit vielschichtiger Charakterisierung. Die schauspielerische Leistung ist sehr gut. Ziemlich roh aber glaubwürdig. Drei Schauspieler stechen besondres hervor: Claudio Santamaria, Luca Marinelli und Ilenia Pastorelli. Sie brillieren in ihren Rollen in jeder Hinsicht. Kameraführung und die Effekte sind ebenfalls ziemlich gut gelungen. Kein übermäßiger CGI Einsatz. Wer mal einen Superheldenfilm fernab des Mainstream Kinos sehen möchte, ist mit diesem italienischen Werk bestens bedient. Ich wurde jedenfalls prächtig unterhalten. Originalität ist unbezahlbar. Alles in allem ein tolles kleines Juwel aus Italien. Klare 9/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1943
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Memento (2000)

meme123.jpg


Ein existenzialistisches Meisterwerk der Filmkunst. Stellt selbst Christopher Nolans andere Filme in den Schatten. Guy Pearce in der besten Rolle seines Lebens. 10/10

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3906
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von Richie Pistilli »

alex_wintermute hat geschrieben:
Di., 17.10.2023 09:42
Memento (2000)

Ein filmisches Glanzstück, das seines Gleichen sucht!
Habe mir den Film auch gerade erst kürzlich wieder angesehen.

Absolut Top!

TRAXX
Beiträge: 365
Registriert: Fr., 30.10.2020 03:13

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von TRAXX »

Richie Pistilli hat geschrieben:
Di., 17.10.2023 18:08
Habe mir den Film auch gerade erst kürzlich wieder angesehen.
Ich auch. 8-)

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1943
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Mary und die Blume der Hexen (2017)

mar123.jpg


Der erste Spielfilm von Studio Ponoc und der dritte Film unter der Regie von Hiromasa Yonebayashi, der zuvor für Studio Ghibli arbeitete. Studio Ponoc wurde von ehemaligen Mitarbeitern von Studio Ghibli gegründet und viele seiner Animatoren arbeiteten auch für Studio Ghibli. Und das spiegelt sich im Detailreichtum der Animationen in diesem Film wider, die eine hohe Qualität aufweisen. Ein wirklich gelungener Anime mit zwar weniger Tiefgang als manch anderer Sudio Ghibli Film aber durchaus sehenswert. Die Story hätte etwas besser bzw. komplexer sein können, dafür punktet das Werk mit einem faszinierenden, lebendigen und energiegeladenen Charakter namens Mary Smith, der kleinen Hexe und Protagonistin des Films. Sie ist definitiv das Highlight des Films. Die Animationen sind einfach großartig und können locker mit einigen der besten Filme von Studio Ghibli mithalten. Die Liebe zum Detail und die üppigen Farben sind ein Fest, die Charaktere wirken nuanciert ausdrucksstark und komplexe Bewegungen und Übergänge sind nahtlos. Auch die Musik funktioniert sehr gut, sehr atmosphärisch und wunderschön orchestriert. Es fehlt dem Werk zwar etwas an Tiefe, nicht aber an Herz. Auch sind gewisse Parallelen zu Filmen aus dem Hause Studio Ghibli nicht abzuweisen, der Film hat einige starke Einflüsse von Studio Ghibli übernommen, insbesondere von den Animes "Das wandelnde Schloss" und "Kikis kleiner Lieferservice", was dem Werk aber in der Gesamtheit nicht schaden tut. Im Großen und Ganzen ein ziemlich gut gemachter Anime mit vielen tollen Aspekten. Empfehle hier den japanischen O-Ton mit deutschen Untertiteln. Die deutsche Synchronstimme von Mary ist stark gewöhnungsbedürftig, sie ist in meinen Ohren viel zu grell, schrill bis kreischend. Der japanische Originalton ist wesentlich besser. Zu guter Letzt, das Werk ist vielleicht von der Geschichte nicht so gut wie das Beste aus dem Hause Studio Ghibli, aber es liegt locker über einige schlechtere Studio Ghibli Filme. Wer auf Animes steht kommt an diesem Werk definitiv nicht vorbei. Ach ja... und Katzenliebhaber kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Klare Empfehlung. 8/10
Zuletzt geändert von alex_wintermute am Mi., 21.02.2024 13:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1943
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Freies Land (2019)

freies123.jpg


Exzellentes Remake des 2014 erschienenen und mehrfach ausgezeichneten spanischen Thrillers "La Isla Mínima" von Alberto Rogdriguez. Was der deutsche Regisseur Christian Alvart mit wenigen Mitteln auf die Leinwand gezaubert hat ist wirklich beachtlich. Die Transformation des Originalstoffes, der ursprünglich in den dunklen Jahren nach der Franco Diktatur angesiedelt ist, nach Ost-Deutschland der Nachwendezeit zu verfrachten, funktioniert erstaunlicherweise sehr gut. Gedreht wurde der Film in der Ukraine. Auffallend ist der triste und düstere Look des Films, der ziemlich gut in die Zeit nach der Wende passt. Die Handlung spielt im Jahre 1992. In "Freies Land" treffen zwei Kommissare aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein können. Kommissar Patrick Stein, klasse gespielt von Trystan Pütter, wird aus Hamburg in ein ostdeutsches Provinzkaff strafversetzt, um dort gemeinsam mit einem ehemaligen DDR Kommissar namens Markus Bach, grandios gespielt von Felix Kramer, das Verschwinden bzw. den Mordfall an zwei Schwestern aufzuklären. Das Verhältnis der beiden Kommissare untereinander, der eine mit West-, der andere mit Ost-Vergangenheit, ist angespannt. Kommissar Stein wird im Laufe der Handlung mit der dunklen Schattenseite von Kommissar Bach konfrontiert. Der Film ist recht vielschichtig. Schauspieler, Kameraführung, Setting, Kostüme, Story, alles perfekt. Das Werk ist eine gesunde Mischung aus Krimi, Thriller und Drama geworden. Nicht nur für Krimi Fans ein absoluter Genuss. Für mich gehört "Freies Land" zu einem der stärksten Genre Filme aus Deutschland. Geheimtipp. 9/10
Zuletzt geändert von alex_wintermute am Di., 09.01.2024 08:06, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten