Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Sammelthreads von "zuletzt gesehen" über "zuletzt gekauft" zu "zueletzt gehört" usw.
Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Freaky (2020)

Bild

Seit einiger Zeit treibt der berüchtigte Serienmörder "Blissfield Butcher" sein Unwesen, wovon auch die 17-jährige Schülerin Millie nicht verschont bleibt. Als sie ihm fast zum Opfer fällt, wird ein uralter Fluch ausgelöst, und die beiden tauschen ihre Körper. Millie hat daraufhin nur 24 Stunden Zeit, um den Fluch rückgängig zu machen, da sie sonst für immer im Körper des Killers feststecken wird.

"Freaky" ist ein wundervoller Mix aus Teenie Slasher und Body Switch Comedy. Kathryn Newton begeistert vor allem nach dem Körpertausch, als eiskalte Killerin treibt sie ihr Unwesen an der High School, ihre Performance wirkt überzeugend und ihr Auftreten legt eine bedrohliche Intensität an den Tag, die man nur selten in Filmen der Art zu sehen bekommt. Sie spielt Vince Vaughn förmlich an die Wand, seine Perfomance geht aber auch noch in Ordnung, wirkt mir stellenweise in der Rolle des Teenagers etwas zu kindlich naiv, liegt aber alles noch im grünen Bereich. Das R-Rating des Films ist absolut gerechtfertigt, die Kills sind stellenweise recht brutal, fast alle handgemacht ohne CGI und zum Teil wirklich recht kreativ umgesetzt. Für eine Horror Komödie sind diese harten Slashereinlagen in der Tat beachtlich. Mich hat der Film prächtig unterhalten, meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Auch hier empfehle ich den O-Ton. Absolute Empfehlung. Klare 8/10

TRAXX
Beiträge: 108
Registriert: Fr., 30.10.2020 03:13

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von TRAXX »

Kann ich auch nur sehr empfehlen!!!
Sehr amüsanter Mix aus Slasher & Body-Switch-Film im immer gern gesehenen Highschool-Ambiente.

8/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Blast of Silence (1961)

Bild

Eine Low Budget Perle vom Feinsten. Was hier Allen Baron leistet ist phänomenal. Allen Baron, der das Drehbuch schrieb, führte auch Regie und übernahm, nachdem Peter Falk absagte, die Hauptrolle des einsamen Killers Frank Bono. "Blast of Silence" ist ein düsteres, eher wortkarges Drama im Neo Noir Gewand, komplett in S/W gestaltet. Der Film handelt von einen Profikiller, der selbst auf die Abschussliste seiner Auftraggeber gerät. "Blast of Silence" ist überzeugend, spannend und atmosphärisch inszeniert. Großer Anteil daran liegt vor allem an Allen Baron als Protagonist, er geht in seiner Rolle des Profikillers förmlich auf, er ist wahrlich das Highlight des Films. Das Werk kann man als frühen Vertreter des amerikanischen Independent Kinos ansehen, der Stil bzw. die Stimmung ist stark an Filme der Nouvelle Vague und an Jean Pierre Melville angelehnt. Der Film ist von einer pessimistischen Grundstimmung durchtränkt, die S/W Bilder wirken auch heute noch originell und authentisch. In Cannes wurde Allen Barons Film damals gar mit "Außer Atem" verglichen, worauf Baron, der die französische Nouvelle Vague gar nicht kannte, erwiderte: "Who the hell is Godard?". Leider ist das Genie Allen Baron im TV- und Seriensumpf untergegangen. Einen weiteren Spielfilm der Art gibt es nicht von ihm. Alles in allem: Ein Gangsterfilm der besonderen Art, den man im Leben unbedingt mal gesehen haben muss. Ich wurde jedenfalls nicht enttäuscht. 9/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

The Mission (1999)

Bild

Johnnie To hat mit "The Mission" einen wirklich tollen Gangsterfilm erschaffen, indem es um eine Handvoll Bodyguards geht, die nach einer Serie von Mordanschlägen engagiert werden, um ihren Chef bzw. Triadenboss vor weiteren feindlichen Übergriffen zu schützen. Was den Film ausmacht ist das feine Geflecht der Beziehungen der Gruppe untereinander, Freundschaft und Loyalität stehen im Vordergrund, die zum Ende des Films auf die harte Probe gestellt werden. Die Hauptrollen sind perfekt besetzt. Anthony Wong brilliert als führender Kopf der Truppe. Francis Ng ist mit von der Partie. Lam Suet erfrischend gut in seiner Rolle. Das Werk beinhaltet eines der besten Shootout Szenen überhaupt, die an Ästhetik kaum zu überbieten ist und zwar die legendäre Szene im mehrstöckigen Einkaufszentrum. Allein deshalb ist der Film schon eine Sichtung wert. Johnnie To gewann für "The Mission" bei der 19. Verleihung des Hong Kong Film Award den Preis für die beste Regiearbeit. Der Film ist erfrischend gut und hebt sich vom langweiligen Mainstreamkino deutlich ab. Nicht nur für Johnnie To Fans ein Muss. 8-9/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Dante's Inferno (2010)

Bild

"Dante's Inferno" - Ein animiertes Epos, oder auch nicht. Mich hat der Anime nicht wirklich überzeugt. Der Film basiert, wie der Titel impliziert, auf das gleichnamige Action Adeventure Videospiel von Visceral Games und ist lose an Dante Alighieris berühmten Werk "Die göttliche Komödie" angelehnt. Der Held der Geschichte begibt sich mit Unterstützung des Dichters Vergil hinab in die Unterwelt um die Seele seiner Geliebten Beatrice aus den Fängen Luzifers zu befreien. Auf seinem Weg trifft Dante auf allerhand Monster und Dämonen, die oftmals blutig niedergemetzelt werden. Kreis für Kreis und Ebene für Ebene kämpft sich unser Held also durch die Hölle... Mir wurde das irgendwann alles ein bissel zu langweilig, hätte mir doch etwas mehr Tiefgang gewünscht, habe aber bis zum Ende durchgehalten. Der Zeichenstil gefällt mir recht gut, er ist nicht einheitlich, sondern befindet sich je nach Episode im Wechsel. Mich hat Dantes Stilwechsel nicht sonderlich gestört, man hat mehreren Künstlern die Chance gegeben sich an diesem Werk auszutoben. Stellenweise visuell recht beeindruckend, alles in allem aber doch eher ein recht zähes Werk. Meine hohen Erwartungen wurden enttäuscht, würde so um die 5-6/10 vergeben.

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Dolls (2002)

Bild

Grausam. Musste den Film wieder abbrechen. Bin über die erste Episode nicht hinausgekommen. "Dolls" ist für mich die herbe Enttäuschung überhaupt und der einzige Film in meinem Leben, wo ich frühzeitig das Kino verlassen habe und frühzeitig einen Rewatch auf DVD beendet habe. Das Werk ist so unglaublich kitschig, kitschiger geht es nicht mehr. Soll Cineasten geben, die schwärmen von poetischen Bildern des Films, ich sehe davon nix, keine Spur. In meinen Augen wirkt das komplette Agieren der Charaktere ziemlich aufgesetzt , der Part der beiden Liebenden verkommt zu einer Art von Modenschau. Kann Cineasten und Kritiker überhaupt nicht verstehen, die da etwas von Poesie und Metaphern schreiben. Für mich ist das alles entsetzlich und pure Langeweile. Das Paar wandelt just ziellos umher und nix passiert. Irgendwann habe ich auch den Rewatch nicht mehr ausgehalten und eiskalt die Stoptaste meiner Fernbedienung gedrückt. Dabei bin ich eigentlich ein totaler Kitano Fan, mag sein Frühwerk sehr, alles vor "Dolls" ist in meinen Augen ziemlich genial. Sein bestes Werk bleibt für mich immer noch "Hana Bi". Das ist ein 10/10 Meisterwerk. Dort stimmt alles. Gesamtbewertung entfällt mal, da ich das Werk nicht komplett gesehen habe. Für das, was ich gesehen habe gibt es mal 2-3/10.

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Taxi Driver (1976)

Bild

Meisterwerk. Bester Film aller Zeiten. 11/10 Sterne. Bücher könnte man über Scorseses zeitlosen Klassiker schreiben. Kurzreviews reichen hier nicht. Verweise auf: https://www.rogerebert.com/reviews/grea ... river-1976 Selbst dort wird das Meisterwerk nur unzureichend behandelt.

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Prinzessin Mononoke (1997)

Bild

Ein Meisterwerk von Hayao Miyazaki aus dem Jahre 1997. Mit einem Budget von umgerechnet ca. 19 Mio. EUR hat Hayao Miyazaki und sein Team um Studio Ghibli etwas Einzigartiges erschaffen: Einen der besten Anime aller Zeiten, wenn nicht den besten. Das Werk ist aktueller denn je, zentrales Thema ist die Umweltzerstörung - Technik vs. Natur - das Leiden des Waldes und all seiner Lebewesen die ihm innewohnen unter der Profitgier des Menschen und dem Raubbau an Ressourcen. Die komplexe Story beinhaltet aber auch die Suche nach Einklang mit der Natur. Brilliant umgesetzt, ohne erhobenen Zeigefinger. Was mir außerordentlich gut an "Prinzessin Mononoke" gefällt sind die Zeichnungen der einzelnen Charaktere, ganz besonders die der Protagonistin der Geschichte, die sind sehr vielseitig und detailreich gestaltet. Ein simples Gut und Böse Schema gibt es im Film nicht. Die Story ist facettenreich und recht komplex für einen Anime. Erzählerisch vielschichtg, bildgewaltig, stellenweise recht brutal trotz FSK12, eindeutig kein Film für Kleinkinder, das Werk richtet sich vielmehr an Jugendliche und Erwachsene, fasziniert es mich nach dem mittlerweile fünften Rewatch immer noch. Der Zeichenstil ist auf sehr hohem Niveau, der Anime ist ein Mix aus handgefertigten Zeichnungen und CGI-Technik, soweit mir bekannt kommt CGI im Film nur minimal zum Einsatz, und zwar soll es nur ca. 10 Prozent ausmachen. Was einen erwartet sind beeindruckende Bilder von atemberaubender Schönheit und temporeiche Actionszenen die ihresgleichen suchen. Hier waren Leute am Werk, die mit viel Liebe zum Detail ihre Arbeit verrichteten. Grandios auch der phantastische Soundtrack von Joe Hisaishi, der schon des öfteren mit Hayao Miyazaki und auch mit Takeshi Kitano zusammengearbeitet hat. "Prinzessin Mononoke" erhielt 1997 bei den Japanese Academy Awards den Preis als Bester Film. Unglaublich, dass das Werk bei der Oscar Nominierung in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" weder nominiert noch ausgezeichnet wurde. Für mich ist "Prinzessin Mononoke" ganz klar die Speerspitze der Anime Spielfilme. Ein wahres Meisterwerk. Klare 10/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Satan der Rache (1970)

Bild

Exzellenter Film. Mit Abstand Kinskis bester Italo Western in dem er eine tragende Hauptrolle spielt. Gehe gar soweit: Klammert man Kinskis Zusammenarbeit mit Werner Herzog aus, hat er mit "Satan der Rache" einen seiner besten Filme seiner gesamten Karriere an den Tag gelegt. Kinski geht in der Rolle des auf Rache und Vernichtung sinnenden Guy Hamilton komplett auf. Seine Performance ist ernsthaft, glaubhaft und authentisch. Frei von irgendwelchen Ausrastern. Sein Gegenspieler wird von dem deutschen Schauspieler Peter Carsten verkörpert, auch er macht einen klasse Job. Der Film lebt von seiner großartigen Kameraarbeit, seiner dichten Atmosphäre und seinem Protagonisten. Leider sind alle deutschen DVD Veröffentlichungen im falschen Bildformat. Anstelle von 2,35:1 hat man das Bildformat 1,85:1 verwendet, womit leider zahlreiche Bildinformationen an den Seiten verloren gehen. Wahrlich eine Schande, das Werk hat wesentlich Besseres verdient. Es ist echt mal an der Zeit, dass hier dringend eine Neuveröffentlichung im richtigen Bildformat her muss. In UK ist der Film zwar im korrekten Bildformat in der "Vengeance Trails: 4 Classic Westerns" Box von Arrow Films erschienen, aber leider besitzt die BD keinen deutschen Ton. Antonio Margheriti hat mit "Satan der Rache" einen seiner besten Filme seines Gesamtwerks erschaffen. Optisch eine Wucht und Kinski in Höchstform. Für Italo Western Fans führt kein Weg an diesem Werk vorbei. 9/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Clean, Shaven (1993)

Bild

Grandioses independent Werk von Lodge Kerrigan. Er schrieb das Drehbuch, produzierte den Film und führte Regie. Das Budget betrug ca. 60000 US-Dollar. Insgesamt 2 Jahre lang arbeitete Lodge Kerrigan an seinem Werk, hauptsächlich wegen der Finanzierung des Films. Aber die 2 Jahre haben sich wahrlich gelohnt, herausgekommen ist eine independent Perle vom Feinsten. Zentrales Thema ist die Schizophrenie. Der Film handelt von Peter Winter, der aus einer Anstalt entlassen wurde, aber immer noch an Schizophrenie erkrankt, sich auf die Suche nach seiner Tochter begibt und zeitgleich von der Polizei in Verbindung mit einem Mordfall gebracht wird. Die Erzählstruktur des Films ist erfrischend anders ausgelegt, man bekommt ein Puzzle aus Szenen vorgesetzt, dessen Logik sich dem Zuschauer erst mit der Zeit erschließt. Glanzleistung des Films ist aber das tatsächliche Teilhaben an Peter Winters gestörten Geisteszustand, man wird förmlich in den kranken Geist des Mannes hineingezogen, dies wird oftmals in Form von Geräuschen von seltsamen Stimmen, undeutliche Musik, Stimmen im Radio, Rauschen oder elektronischen Störgeräuschen erreicht. Der Zuschauer erlangt tatsächlich Einsicht in das Leben und Fühlen eines Schizophrenen. Man taucht selbst in die Gefühlswelt des Peter Winters ein, das macht den Film wirklich zu etwas Besonderem. Absolut grandios die Performance von Peter Greene, die kommt zu 100 Prozent authentisch rüber. Mich hat der Film vollkommen geflasht. Das Werk ist für das breite Mainstream Publikum absolut ungeeignet, die werden bitter enttäuscht sein. Für mich eines der besten Filme aller Zeiten zum Thema Schizophrenie. 9-10/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Vampire's Kiss (1989)

Bild

Der Film ist eine Horrorkomödie von Robert Bierman aus dem Jahre 1989. Das Drehbuch verfasste Joseph Minion. Nicolas Cage spielt einen jungen erfolgreichen Literaturagenten bzw. Yuppie, dem Nachtleben und One Night Stands auf den ersten Blick pure Erfüllung bieten, bis nach einer speziellen Nacht, seelisch angeschlagen, er dem Wahn verfällt ein Vampir zu sein und nach und nach in den Wahnsinn abdriftet. "Crazy Cage" trifft hier den Nagel auf den Kopf, das typische Cage Overacting kommt an zahlreichen Stellen zum Vorschein, aber im positiven Sinne, es passt zu dem durchgeknallten Charakter Peter Loew wie die Faust aufs Auge.Ist man auf die skurrile Performance von Cage voll und ganz eingestellt, wird man im Minutentakt mit einem Schmunzeln belohnt. Ohne Cage würde "Vampire's Kiss" etwas Substanzielles fehlen. Man muss das alles mit eigenen Augen gesehen haben, mit Worten lässt sich dieses Werk kaum beschreiben, dafür ist das Verhaltensmuster von Cage viel zu komplex. Trotz dem rabenschwarzen Humor, den es zuhauf im Film gibt, schwingt auch eine gewisse Ernsthaftigkeit mit. An den Kinokassen floppte der Film total, hat aber im Laufe der Zeit eine gewisse Fangemeinde weltweit aufgebaut, die das Werk immer mehr zu schätzen weiß. Mich hat der Film prächtig unterhalten. Wer auf Vampirfilme der verschrobenen Art steht, sollte mal einen Blick riskieren. Für Cage Fans ein absolutes Muss. Empfehle den O-Ton. 8/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Metamorfosia (2014)

Bild

Seltsames independent Werk. Cosmotropia de Xam schrieb das Drehbuch und führte Regie. Der Film handelt fast ausschließlich von einer Frau, die ziellos umherirrt und ihren rationalen Geisteszustand zu verlieren droht, dem Wahnsinn verfällt bzw. einer Art von Psychose ausgesetzt ist. Verlustängste bzw. Verlust stehen wohl im Vordergrund. Wahrlich beeindruckend sind die Aufnahmen, Kamera und Schnitt wissen zu gefallen, untermalt mit einem starken Soundtrack. Genrekino? Definitiv nicht. Arthouse? Wohl eher auch nicht. Mir kommt "Metamorfosia" wie ein ultralanges Musikvideo vor. Trotzdem geht von dem Werk eine gewisse Faszination aus. Wer auf independent Filme steht, oder gelangweilt von Genre und Arthouse Filme ist, sollte mal einen Blick riskieren. 7/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Sunrise – A Song of Two Humans (1927)

Bild

Absolutes Meisterwerk. Ein Stummflimklassiker der besonderen Art aus dem Jahre 1927. Der Film ist an Hermann Sudermanns Erzählung "Die Reise nach Tilsit" angelehnt. Das Drehbuch wurde von Carl Meyer verfasst. Es war Friedrich Wilhelm Murnaus erstes Werk in den USA bzw. für Hollywood. Durch seine Stummfilme "Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens" (1922), "Der letzte Mann" (1924) und "Faust – eine deutsche Volkssage" (1926) hatte Murnau schon einen gewissen Namen und stand für künstlerische Qualität in der Stumfilmära. William Fox von den Fox Studios wurde auf ihn aufmerksam und bot ihm an einen Film in Hollywood zu drehen. Fox gewährte Murnau fast völlige kreative Freiheiten, auch finanziell stand das Projekt auf solidem Sockel. Und Murnau machte etwas daraus, inszenatorisch ist der Film, wie erwartet, ein Meisterwerk. Zentrales Thema des Films ist Liebe, Schuld, Reue und Neuanfang. In den Hauptrollen glänzen Janet Gaynor und George O’Brien, was die beiden für ein Feuerwerk an Gefühlen abliefern ist schlichtweg phänomenal. Beide Charaktere versprühen jede Menge Charme, es ist wahrlich eine Wohltat den beiden zuzuschauen, der Film lebt von den intensiven Gefühlen seiner Protagonisten, den starken Emotionen, die authentisch zum Zuschauer transportiert werden. "Sunrise" ist ein vielschichtiges Stimmungsspiel voller Poesie. Die Bandbreite an verschiedenen Emotionen ist schier unermesslich und hat es in der Form wohl kaum in einem Film gegeben. Das Lexikon des internationalen Films schrieb: "Ein Kinotraum von großer Intensität, in dem elementare Gefühle durchlebt und aufgelöst werden. Meisterhaft in Fotografie, Stimmung und Stil." Dem kann ich nur zustimmen. Meisterhaft ist auch die Kameraarbeit, die zu Recht mit einem Oscar gewürdigt wurde, das virtuose Spiel mit Licht und Schatten lässt ebenfalls keine Wünsche offen. Der Film erhielt exzellente Kritiken und gewann 3 Oscars - für die künstlerische Qualität des Films, für die Hauptdarstellerin Janet Gaynor und für die Kameraleistung von Karl Struss und Charles Rosher - floppte aber an den Kinokassen total, wahrscheinlich in Relation zu dem damals sehr hohen Budget des Films. Murnau bewies mit "Sunrise", dass er genauso feine Arbeit in Hollywood vollbringen konnte wie er es in Deutschland getan hat. Absolute Empfehlung. Ein filmisches Meisterwerk. Klare 10/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Nemesis (1992)

Bild

"Nemesis" ist ein SciFi B-Actionfilm der Extraklasse, mit Olivier Gruner in der Hauptrolle, der seine beste Performance seiner Karriere abliefert. Der Film strotzt nur so vor Action. Es gibt jede Menge Shootouts und Explosionen zu bewundern. Was Regisseur Albert Pyun hier für ein Actionfeuerwerk abliefert ist unglaublich und lässt das Herz jeden Actionfans höher schlagen. Eine Szene von "Nemesis" wurde gar gnadenlos von Len Wiseman "geklaut" und in seinem Vampir-/Werwolfilm "Underworld" mit Kate Beckinsale 1:1 nachgestellt. In meinen Augen ganz klar Albert Pyuns bestes Werk. Actionfans kommen voll auf ihre Kosten. Krönung des Films sind gegen Ende auch noch die Cyborg Stop Motion Effekte, die ziemlich gut rüberkommen, Erinnerungen an Ray Harryhausen werden wach. Alles in allem: Eine SciFi Actiongranate vom Feinsten. Mich hat die kleine Perle sehr gut unterhalten. Von den unzähligen B-Movie Actionfilmen der 90er Jahre einer der mit Abstand besten. 9/10

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 493
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von alex_wintermute »

Nightwatch - Nachtwache (1994)

Bild

Exzellenter Thriller mit Comedy Elementen von Ole Bornedal aus dem Jahre 1994. Story, Setting und Atmosphäre genial. Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz. Das charismatische Duo Nikolaj Coster Waldau und Kim Bodnia brillieren zusammen auf allen Ebenen. Dagegen kann man das 1:1 Remake mit Ewan McGregor getrost in die Tonne kloppen. Das Werk gehört definitiv zu den sehr starken Filmen aus Skandinavien. Eine Perle aus Dänemark. Empfehle den O-Ton. 9-10/10

Dschallogucker
Beiträge: 146
Registriert: Do., 10.12.2020 14:02

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von Dschallogucker »

alex_wintermute hat geschrieben:
Do., 09.12.2021 02:03
Nightwatch - Nachtwache (1994)

Exzellenter Thriller mit Comedy Elementen von Ole Bornedal aus dem Jahre 1994. Story, Setting und Atmosphäre genial. Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz. Das charismatische Duo Nikolaj Coster Waldau und Kim Bodnia brillieren zusammen auf allen Ebenen. Dagegen kann man das 1:1 Remake mit Ewan McGregor getrost in die Tonne kloppen. Das Werk gehört definitiv zu den sehr starken Filmen aus Skandinavien. Eine Perle aus Dänemark. Empfehle den O-Ton. 9-10/10
Kein schlechter Film (gestern geschaut), aber mehr als 7/10 sind bei mir nicht drin.
Die erste Hälfte ist wie ein Drama, da passiert erstmal gar nichts. Dann nimmt der Film an Fahrt auf und ist vor allem zum Schluss sehr spannend.
Einiges bleibt ungeklärt: Warum hörte der erste Wächter auf, warum ist der Schlüssel zum Totenraum da ganz hinten zu finden.
Da hat man schon mal mit einer Prostituierten zu tun, aber der Erotikfaktor ist nicht vorhanden.

Ja, okay, das Remake ist wohl noch etwas schlechter (kenne das aber nicht)

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 1421
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von Richie Pistilli »

Da ich in diesem Jahr über die Feiertage keinerlei Verpflichtungen hatte und mir obendrein im letzten Jahr oftmals die Zeit und Muse für ein ausgiebiges Filmerlebnis fehlte, nutzte ich die Gelegenheit für ein privates Filmfestival, das dann auch ausgiebig zelebriert wurde:



Feiertagsprogramm 2021/22



24.12.:

Trauen Sie Alfredo einen Mord zu? (1961)
Airport (1970)
Airport 1975 - Giganten am Himmel (1975)
Achterbahn (1977)


25.12.:

Treffpunkt Todesbrücke (1976)
Airport 1977 - Verschollen im Bermuda-Dreieck (1977)
Airport 80 - Die Concorde (1980)
Das Concorde Inferno (1979)
Das Grauen aus der Tiefe (1980)


26.12.:

Das Geheimnis des steinernen Monsters (1957)
Die Dämonischen (1956)
Ein Toter spielt Klavier (1961)
Augen ohne Gesicht (1960) [Kinosynchro]
Die Stadt der Toten (1960) [Kinosynchro]


31.12.:

Genocide - Killerbienen greifen an (1968)
Der tödliche Schwarm (1978)
Piranha (1978)
Piranha II - Die Rache der Killerfische (1979)
Der weiße Hai (1975) [Kinosynchro]
The last Jaws - Der weiße Killer (1981)


01.01.:

Der Dieb von Bagdad (1940)
Unternehmen Capricorn (1977)
Soylent Green - Jahr 2022 … die überleben wollen (1973)
Inferno 2000 (1977)

Dschallogucker
Beiträge: 146
Registriert: Do., 10.12.2020 14:02

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von Dschallogucker »

So viele Filme an 1 Tag könnte ich gar nicht schauen, maximal 2, sonst gerät mein armer Kopf in Schwierigkeiten und bringt alles durcheinander :mrgreen:
Diese 2 habe ich zuletzt geschaut:
- Die große Liebe (D 1942) früher ab 14 Jahre frei, heute FSK 18 !
- Wunschkonzert (D 1940) damals jugendfrei, heute FSK 18 !

Benutzeravatar
Islay
Beiträge: 43
Registriert: So., 01.11.2020 20:29

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von Islay »

Respekt, Richie! Da hat einer die Feiertage genutzt! :D
Richie Pistilli hat geschrieben:
So., 02.01.2022 18:52
Unternehmen Capricorn (1977)
Der kreiste bei mir gestern im Player. War sehr positiv überrascht (auch wenn sich die Macher selbst im Bonusmaterial recht zurückhaltend geben). Schön erzählt und vor allem richtig schön fotografiert!

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 1421
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut

Beitrag von Richie Pistilli »

Dschallogucker hat geschrieben:
Mo., 03.01.2022 12:39
So viele Filme an 1 Tag könnte ich gar nicht schauen, maximal 2, sonst gerät mein armer Kopf in Schwierigkeiten und bringt alles durcheinander :mrgreen:

Alles nur eine Sache des Trainings, wobei dieses in der letzten Zeit leider pausieren musste ;)



Islay hat geschrieben:
Mo., 03.01.2022 15:46
Respekt, Richie! Da hat einer die Feiertage genutzt! :D

Aber sowas von genutzt... :D

Es war einfach ein tolles Gefühl, endlich mal wieder ausgiebig Zeit für Filme zu haben. Hinzu kommt, dass auch ich am Ende des Jahres ein wenig sentimental werde, was sich wiederum in der Wahl des Filmprogramms niederschlug: Die meisten der ausgewählten Filme habe ich erstmals als Kind bzw. Jugendlicher sehen dürfen und sind daher mit bestimmten Erinnerungen verbunden.


Islay hat geschrieben:
Mo., 03.01.2022 15:46
Der kreiste bei mir gestern im Player. War sehr positiv überrascht (auch wenn sich die Macher selbst im Bonusmaterial recht zurückhaltend geben). Schön erzählt und vor allem richtig schön fotografiert!

UNTERNEHMEN CAPRICORN mag ich auch sehr. Der Film hatte mich in der ersten Runde ebenfalls sehr positiv überrascht.


Dschallogucker hat geschrieben:
Mo., 03.01.2022 12:39
Diese 2 habe ich zuletzt geschaut:
- Die große Liebe (D 1942) früher ab 14 Jahre frei, heute FSK 18 !
- Wunschkonzert (D 1940) damals jugendfrei, heute FSK 18 !

:shock: Was war der Grund für diese spektakuläre Hochstufung der Altersfreigabe?
Kenne leider keinen der beiden genannten Filme.

Antworten