Sondervorstellungen im Kino

Für alles filmbezogene, das forenübergreifend ist.
Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Horror-Nacht #22 am 13.10.2023 im Delphin Palast Wolfsburg.

horr123.jpg

Am Freitag, den 13. Oktober ist es wieder soweit: Der Delphin-Palast Wolfsburg lädt ein zur 22. HORROR-NACHT. Es erwarten euch wieder spektakuläre und außergewöhnliche Filme, die teilweise zum ersten Mal in ihrer Form in Deutschland im Kino zu sehen sind.

Insgesamt werden vier Spielfilme sowie ein Kurzfilm gezeigt. Zwischen den Filmen wird es entsprechende Pausen geben, um sich im Foyer entsprechend zu stärken und neue Kraft für den nächsten Gruselschocker zu tanken.

Das Kombi-Ticket kostet 29,00 €.
Einzeltickets gibt es für 7,50 € nur an der Abendkasse.

Die Veranstaltung ist ab 18 Jahren.

Moderator Ash wird zu jedem Film eine Einführung geben.

Quelle: https://www.delphin-palast.de/specials- ... -nacht-22/

18:00 | Die Fliege

Eines der größten und kommerziell erfolgreichsten Horror-Remakes aller Zeiten ist David Cronenbergs „DIE FLIEGE“ aus dem Jahr 1986. In dem Sci-fi-Horror-Klassiker versucht sich der der Forscher Seth Brundle auf dem Gebiet der Teleportation. Nach einem erfolgreichen Experiment mit einem Pavian steigt der Wissenschaftler schließlich selbst in die Teleportationskammer – und übersieht dabei eine kleine Stubenfliege, was verheerende Folgen für ihn mit sich ziehen wird. Mit Jeff Goldblum, Geena Davis und John Getz bestens besetzt, entwickelt sich Cronenbergs „The Fly“ im Verlauf der Handlung zu einem nicht enden wollenden Albtraum für die Hauptfigur Seth Brundle und die Journalistin Veronica, in die sich Brundle verliebt hat. Was folgt, ist ein hochemotionales Horror-Drama, denn die Brundle-Fliege übernimmt die Oberhand, in dem sie Seths Inneres nach außen kehrt… „Die Fliege“ ist der Innbegriff des Body Horrors und erhielt verdientermaßen den Oscar für die besten Spezialeffekte.


20:30 | Hostel

Die Mitte der 2000er standen ganz im Zeichen der Hardcore-Horror- und Torture-Porn-Welle. Neben dem bekanntesten Vertreter „Saw“ sorgte vor allem ein Name für große Aufruhr: Eli Roth. Dem Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur gelang nach seinem Achtungserfolg „Cabin Fever“ drei Jahre später mit „HOSTEL“ (2005, 20:30 Uhr) ein noch ein weitaus größerer Hit, der in Amerika sogar die Spitze der Kinocharts stürmte. Unterstützung erhielt er dabei vor allem von seinem Kumpel Quentin Tarantino, der als Ausführender Produzent ordentlich die Werbetrommel rührte. In „Hostel“ reisen zwei Rucksacktouristen in die Slowakei, um dem dort angeblich ausgelassenen Sextourismus zu frönen. Als die Männer auf die beiden Grazien Natalya und Svetlana treffen, müssen sie sobald feststellen, dass sie in eine Falle getappt sind, aus der es kein Entkommen zu geben scheint: Sie wachen in einer heruntergekommenen Fabrikhalle auf, in der reiche Geschäftsleute entführte Opfer gegen eine ordentliche Stange Geld nach Herzenslust foltern und töten dürfen… „Hostel“ läuft erstmalig als Unrated Extended Version in deutscher Sprache im Kino.


22:45 | Kurzfilm: La Nueva

Unser Kurzfilm zu dieser Horror-Nacht kommt aus Spanien aus dem Jahr 2022 von Filmemacher Iván Villamel und hört auf den Titel „LA NUEVA“ (internationaler Titel: „The Newcomer“). In dem Film geht es um María, einer neuen Lehrerin, die an einer alten Religionsschule ankommt. An ihrem ersten Tag muss sie eine Gruppe rebellischer Teenager unterrichten, die ihren Strafunterricht absitzen müssen. Ein vermeintlich leichtes Unterfangen, doch ein unerwartetes Ereignis wird das Klassenzimmer in eine echte Hölle verwandeln… Der Film wurde bei mehreren internationalen Filmfestivals als bester Kurzfilm ausgezeichnet. „La Nueva“ wird im Kinoticket von „Trick ’r Treat“ mit enthalten sein und läuft erstmalig in spanischer OV mit deutschen Untertiteln.


23:00 | Trick `R Treat

Was passt für den Schocktober besser kurz vor Halloween als ein stimmiger, charmanter, gruseliger und extrem unterhaltsamer Anthologiefilm? Antwort: Carpenters „Halloween – Die Nacht des Grauens“. Den hatten wir aber schon. Freut euch stattdessen also lieber auf einen vom Verleih völlig zu Unrecht stiefmütterlich behandelten kleinen Kultfilm namens „TRICK ’R TREAT“ (22:45 Uhr) von Filmemacher Michael Dougherty, der hiermit im Jahr 2007 sein Filmdebüt ablieferte. Darin erleben wir vier kleine Kurzgeschichten, die alle miteinander verbunden sind. Mit von der Partie ist unter anderem Anna Paquin aka Rogue aus den „X-Men“-Filmen. Erlebt die sogenannte „Die Nacht der Schrecken“ seit dem 2009er Filmfestival-Screening erstmalig wieder in einem deutschen Kino bei unserer Horror-Nacht! Also packt eure Lollipops ein, sonst verpasst euch Kultfigur Sam Saures, statt Süßes.


00:45 | Hight Tension

Unser Headliner um 00:45 Uhr ist Baujahr 2003 und kommt aus Frankreich. Der Film war satte 18 Jahre lang auf Liste B indiziert und wurde überraschenderweise erst vor ein paar Monaten Dank PLAION Pictures von seinen Zensurfesseln befreit. Die Rede ist von „Haute Tension“ von Alexandre Aja, hierzulande besser bekannt unter „HIGH TENSION“. Der Streifen war hierzulande lediglich beim Fantasy Filmfest in seiner Originalsprache zu sehen, da die FSK dem Streifen damals die Freigabe für eine Kinoauswertung verweigerte. Demzufolge handelt es sich hierbei also um die offizielle deutschsprachige Kinopremiere – nach exakt 19 Jahren! Ajas Suspense-Meisterwerk ist die perfekte Symbiose aus Slasherfilm und Terrorkino und leitete die Mitte der 2000er entstandene „New French Extremity“ / „Neue Französische Härte“ aus dem Nachbarland ein, welches im Laufe des Jahrzehnts durch Kultstreifen wie „Martyrs“, „Frontier(s)“ und „L’Interieur“ fortgesetzt werden sollte. „High Tension“ punktet insbesondere durch seinen Spannungsaufbau, den überzeugenden Darstellern, seiner kongenialen Filmmusik, der kompromisslosen Härte unter der Leitung von Italo-Splatter-Guru Giannetto De Rossi (Fulcis „Woodoo“) und der perfekt inszenierten Atmosphäre. Ein Psycho-Horror-Meisterwerk und einer der besten europäischen Mindfuck-Genre-Filme aller Zeiten. Deutschsprachige Kinopremiere!

Quelle: https://www.delphin-palast.de/specials- ... -nacht-22/

Mehr Info: https://www.delphin-palast.de/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Zurück in die Zukunft (1985)

zur123.jpg


Samstag 30.9.2023 – 19:15 Uhr im 813 Kino in Köln

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT
(BACK TO THE FUTURE)
USA 1985 – DF – 116 Min. – 35mm
Regie: Robert Zemeckis
Buch: Robert Zemeckis, Bob Gale
Kamera: Dean Cundey – Musik: Alan Silvestri
Darsteller: Michael J. Fox, Christopher Lloyd, Lea Thompson, Crispin Glover

---

Vorfilm:
THE ‚?‘ MOTORIST
GB 1906 – 3 Min. – digital
Buch & Regie: Walter R. Booth
Kamera: Robert W. Paul

Eine phantastische Reise mit einem Automobil. Science-Fiction aus dem Jahr 1906 vom Filmpionier Walter R. Booth.

Info: https://filmclub-813.de/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Halloween Double Feature am 31.10.23 in Lichtspiele Kalk in Köln

HALLOWEEN (1978) und The Exorzist (1973)


HALLOWEEN – DIE NACHT DES GRAUENS (John Carpenter, 1978, OV)

hallo123.jpg



DER EXORZIST – DIRECTOR'S CUT (William Friedkin, 1973, OV)

ex123.jpg



Info: https://www.lichtspiele-kalk.de/programm/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

A Beautiful Day (2017)

beau123.jpg


Lichtspiele Kalk in Köln: 21.10.23 / 22:30 Uhr

GB / Frankreich - 2017 - OmU - Regie: Lynne Ramsay - Darsteller: Joaquin Phoenix, Ekaterina Samsonov, Alessandro Nivola, Alex Manette

Info: https://www.lichtspiele-kalk.de/programm/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Kap der Angst (1991)

Zum 80. Geburtstag von Robert De Niro (* 17.8.1943)

cap123.jpg



Im Kölner 813 Kino: 11.10.2023 – 20 Uhr

USA - 1991 – DF – 128 Min. – 35mm - Regie: Martin Scorsese - Darsteller: Robert De Niro, Nick Nolte, Juliette Lewis, Jessica Lange, Gregory Peck, Robert Mitchum

Info: https://filmclub-813.de/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

King Kong (2005)

king123.jpg


Im Kölner 813 Kino: 21.10.2023 – 20 Uhr

USA - NZ - 2005 – DF – 187 Min. – 35mm - Regie: Peter Jackson - Darsteller: Naomi Watts, Andy Serkis, Adrien Brody, Jack Black

Info: https://filmclub-813.de/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Heat (1995)

Zum 80. Geburtstag von Robert De Niro (* 17.8.1943)

hea123.jpg


Im Kölner 813 Kino: 25.10.2023 – 20 Uhr

USA - 1995 – DF – 170 Min. – 35mm – Regie: Michael Mann - Darsteller: Robert De Niro, Al Pacino, Val Kilmer, Tom Sizemore, Ashley Judd, Diane Venora, Jon Voight

Info: https://filmclub-813.de/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Alphaville: Lemmy Caution gegen Alpha 60 (1965)

eddy123.jpg


Lichtspiele Kalk in Köln: 22.10.23 / 16:00 Uhr

1965 - Frankreich - OmU - Regie: Jean Luc Godard - Darsteller: Eddie Constantine, Anna Karina, Akim Tamiroff, Valérie Boisgel

Info: https://www.lichtspiele-kalk.de/programm/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Scarface (1983)

scar123.jpg


Lichtspiele Kalk in Köln: 27.10.23 / 21:15 Uhr

1983 - USA - OV - Regie: Brian De Palma - Darsteller: Al Pacino, Steven Bauer, Michelle Pfeiffer, Mary Elizabeth Mastrantonio, Robert Loggia

Info: https://www.lichtspiele-kalk.de/programm/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Interstellar (2014)

inter123.jpg


Filmhaus in Köln: 14.10.23 / 21:15 Uhr

USA - 2014 - 169 Minuten - OmU - Regie: Christopher Nolan - Darsteller: Matthew McConaughey, Jessica Chastain, Anne Hathaway, Wes Bentley, Topher Grace, Michael Caine

Info: https://filmhaus-koeln.de/film/interstellar

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Inception (2010)

incep123.jpg


Filmhaus in Köln: 10.10.23 / 20:45 Uhr

USA - 2010 - 147 Minuten - OmU - Regie: Christopher Nolan - Darsteller: Leonardo DiCaprio, Joseph Gordon-Levitt, Elliot Page, Tom Hardy, Ken Watanabe

Info: https://filmhaus-koeln.de/film/inception

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 3808
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von Richie Pistilli »

Eaten Alive (Blutrausch)


Eaten-Alive.jpg


Filmclub 813: Dienstag 31.10.2023 – 20 Uhr

USA 1976 – OF – 84 Min. – 35mm - Regie: Tobe Hooper - Darsteller: Robert Englund, Neville Brand, Mel Ferrer, Carolyn Jones, Marilyn Burns, William Finley

Infos: https://filmclub-813.de/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Blood Machines (2019)

bloo123.jpg


Das SciFi Highlight von Seth Ickerman. Mit der Musik von Carpenter Brut.

Im Kino: Frühjahr 2024

2019 - Frankreich - 50 Min. - Bildformat: 2.35:1 - Regie: Raphaël Hernandez, Seth Ickerman, Savitri Joly-Gonfard - Darsteller: Elisa Lasowski, Anders Heinrichsen, Christian Erickson

Info: https://dropoutcinema.org/archive/4274/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Panzerkreuzer Potemkin (1925)

panzer123.jpg


Kino im Museum Ludwig in Köln: 21.10.2023 / 20:00 Uhr

UDSSR - 1925 - ca. 75 Minuten - 16mm Stummfilm - Regie: Sergei M. Eisenstein - Darsteller: Aleksandr Antonov, Vladimir Barsky, Grigori Aleksandrov, Ivan Bobrov
Weitgehend unbekannt in der Öffentlichkeit existiert in Köln eine Filmsammlung, die hohen Wert auf die Qualität der enthaltenen Filme legt und einen weiten Überblick über das internationale Filmschaffen bietet. Seit Mitte der Fünfziger Jahre engagierte sich der Kölner Leo Schönecker nicht nur in Arbeitskreisen und Diskussionsrunden zu filmthematischen Fragen, sondern er begann, selbst Filme zu sammeln, vorzuführen und zu verleihen. Seine Sammlung wurde bis zu seinem Tod im Jahr 2013 beständig fortgeführt und erweitert. Unter Filmkennern und Kuratoren war die Sammlung bekannt, gerne griff man auf die Bestände dort zurück. Insgesamt enthält das Archiv rund 1.200 Filmtitel. Nun ist es an der Zeit, diese Kostbarkeit öffentlich vorzuzeigen.

Die Filme liegen sämtlich in analoger Form vor, meistens im Format 16mm, etliche im Format 35mm. In den Kinos hat unterdessen seit einigen Jahren die Digitalisierung Einzug gehalten. Eine Vorführung von „richtigem“ Zelluloid hat inzwischen Ereignischarakter. Bei der Vorführung von Zelluloid gibt es Artefakte, die jede Kopie einzigartig machen. Es sind diese Gebrauchsspuren wie Schmutzpartikel, Kratzer, Bildstandsbewegungen etc. In jede Filmkopie ist somit auch die Geschichte ihrer Aufführungen mit eingeschrieben. Auch diesen Aspekt wollen wir vorstellen und die Vor- und Nachteile digitaler und analoger Vorführungen sichtbar machen.

Die Vorführung wird vom Stummfilmpianisten Wilfried Kaets begleitet.

Der Stummfilmklassiker von Sergej M. Eisenstein aus dem Jahre 1925 erzählt die Geschichte der Meuterei auf dem zaristischen Panzerkreuzer Potemkin vor Odessas Hafen im Jahre 1905. Im russisch-japanischen Krieg hat die baltische Flotte große Verluste erlitten und das gesamte Land leidet unter Inflation und Lebensmittelknappheit. Der Aufstand auf der Potemkin richtet sich gegen die menschenunwürdige Behandlung der Matrosen. Ihr Anführer Wakulintschuk wird ermordet und im Hafen von Odessa aufgebahrt. Die Bevölkerung der Stadt zeigt sich solidarisch und versammelt sich zum Protest auf der monumentalen Hafentreppe, die direkt zum Meer hinunterführt. Der grausame Gegenschlag der zaristischen Armee auf dieser Treppe ist in die Filmgeschichte eingegangen, ebenso wie die rhythmische Dynamik, mit der Eisenstein die Handlung entwickelt und zu ungeheurer Intensität steigert.

Quelle: https://www.museum-ludwig.de/de/besuch/ ... ender.html

Info: https://www.museum-ludwig.de/de/besuch/ ... ender.html

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

High Tension (2003)

high123.jpg


Braunschweig International Film Festival: 10.11.2023 / 22:45 Uhr

Frankreich - 2003 - OmdU - ca. 91 Minuten - Regie: Alexandre Aja - Darsteller: Cécile De France, Philippe Nahon, Maïwenn, Franck Khalfoun

Info: https://www.filmfest-braunschweig.de/pr ... sion-11405

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Universal Soldier (1992)

uni123.jpg


Ufa Palast / Cineplex in Köln: 07.11.2023 / 19:30 Uhr

USA - 1992 - OmU - Regie: Roland Emmerich - Darsteller: Jean-Claude Van Damme, Dolph Lundgren, Ally Walker

Info: https://www.cineplex.de/programm/demnaechst/koeln/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Der Name der Rose (1986)

name123.jpg


Ufa Palast / Cineplex in Köln: 05.12.2023 / 19:30 Uhr

1986 - Deutschland, Frankreich, GB, Italien - OmU - ca. 131 Minuten - Regie: Jean Jacques Annaud - Darsteller: Sean Connery, Frank Murray Abraham, Christian Slater, Elya Baskin, Feodor Chaliapin Jr.

Info: https://www.cineplex.de/film/der-name-d ... 757/koeln/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Psycho (1960)

psy123.jpg


Lichtspiele Kalk in Köln: 05.11.23 / 16:00 Uhr

1960 - USA - OV - Regie: Alfred Hitchcock - Darsteller: Anthony Perkins, Vera Miles, John Gavin, Janet Leigh

Info: https://www.lichtspiele-kalk.de/programm/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Rosso - Die Farbe des Todes (1975)

profo123.jpg


Lichtspiele Kalk in Köln: 02.12.23 / 22:30 Uhr

1975 - Italien - Regie: Dario Argento - Darsteller: David Hemmings, Daria Nicolodi, Gabriele Lavia, Macha Méril, Eros Pagni

Info: https://www.lichtspiele-kalk.de/programm/

Benutzeravatar
alex_wintermute
Beiträge: 1862
Registriert: Di., 03.11.2020 13:16

Re: Sondervorstellungen im Kino

Beitrag von alex_wintermute »

Walhalla Rising (2009)

walh123.jpg


Lichtspiele Kalk in Köln: 09.12.23 / 22:30 Uhr

2009 - Dänemark, Großbritannien - OmU - Regie: Nicolas Winding Refn - Darsteller: Mads Mikkelsen, Jamie Sives, Gary Lewis, Alexander Morton

Info: https://www.lichtspiele-kalk.de/programm/

Antworten