Terza Visione - 7. Festival des italienischen Genrefilms

Für alles filmbezogene, das forenübergreifend ist.
Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 1088
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: Terza Visione - 7. Festival des italienischen Genrefilms

Beitrag von Richie Pistilli »

Auf https://www.facebook.com/terzavisione/ wurden ein paar weitere Filmtitel angekündigt:


MORD AUF DER VIA VENETO (Roma come Chicago, 1968) Alberto De Martino
HERKULES EROBERT ATLANTIS (Ercole alla conquista di Atlantide, 1961) Vittorio Cottafavi [70mm-Fassung!]
FRAUEN IM ZUCHTHAUS (Prigione di donne, 1974) Brunello Rondi
WITCHCRAFT - DAS BÖSE LEBT (La casa 4, 1988) Fabrizio Laurenti
FÜR DICH HAB' ICH GESÜNDIGT (Per salvarti ho peccato, 1953) Mario Costa
SKY OVER HOLLAND [70mm-Kurzfilm]

---

DIE NEUNSCHWÄNZIGE KATZE (Il gatto a nove code, 1971) Dario Argento
ARRIVEDERCI ROMA (1957) Roy Rowland, Mario Russo

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 1088
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: Terza Visione - 7. Festival des italienischen Genrefilms

Beitrag von Richie Pistilli »

Weitere Programm-Updates:


WETTLAUF GEGEN DEN TOD (Hanno cambiato faccia, 1971) Corrado Farina :hallo1:
FLASHBACK (1969) Raffaele Andreassi
...UND DU WIRST IN SCHRECKEN LEBEN! DAS JENSEITS (...E tu vivrai nel terrore! L'aldilà, 1981) Lucio Fulci
ABENTEURER DER SÜDSEE (Oceano, 1970) Folco Quilici
ADDIO, ONKEL TOM! (Addio zio Tom, 1971) Gualtiero Jacopetti & Franco Prosperi
DIE LETZTEN KANNIBALEN (Ultimo mondo cannibale, 1977) Ruggero Deodato
DAS DUELL DER BESTEN (I paladini - storia d'armi e d'amori, 1983) Giacomo Battiato
BONNIE UND CLYDE AUF ITALIENISCH (Bonnie e Clyde all'italiana, 1983) Steno

Benutzeravatar
Sonny Crockett
Beiträge: 17
Registriert: Mo., 02.11.2020 21:05

Re: Terza Visione - 7. Festival des italienischen Genrefilms

Beitrag von Sonny Crockett »

Addio Onkel Tom :!: :D Wow! Hammer Film-"Line-Up". Da kenne ich einiges noch nicht. Umso besser. Ich freue mich! Schön auch, wie der "verbotene" Fulci wiedermal kreativ betitelt wird :)
Synthwave - Retrowave - Italo Disco New Generation - AOR
80s Will Never Die!

Benutzeravatar
DJANGOdzilla
Beiträge: 88
Registriert: Sa., 31.10.2020 22:55

Re: Terza Visione - 7. Festival des italienischen Genrefilms

Beitrag von DJANGOdzilla »

Sonny Crockett hat geschrieben:
Mi., 21.07.2021 12:24
Ich freue mich! Schön auch, wie der "verbotene" Fulci wiedermal kreativ betitelt wird :)
Google Translator ist dein Freund. :geek:

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 1088
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: Terza Visione - 7. Festival des italienischen Genrefilms

Beitrag von Richie Pistilli »

Sonny Crockett hat geschrieben:
Mi., 21.07.2021 12:24
Ich freue mich! Schön auch, wie der "verbotene" Fulci wiedermal kreativ betitelt wird :)
Der Film wird Dich auf der großen Leinwand erschlagen :)



Weitere Updates:


ZUCKER FÜR DEN MÖRDER (Un killer per sua maestà, 1968) Maurice Cloche und Federico Chentrens
DIE 7 PISTOLEN DES MACGREGOR (Sette pistole per i MacGregor, 1966) Franco Giraldi
EROTICA (L'amore difficile, 1962) Alberto Bonucci, Luciano Lucignani, Nino Manfredi und Sergio Sollima


Leider bleibt mir als nicht registrierter FB-User das Anzeigen des 5. Teasers (vom 16.07.) verwehrt. :?
Sieht zufällig jemand den Titel dieses 'österreichischen' Films?

https://www.facebook.com/terzavisione

Benutzeravatar
DJANGOdzilla
Beiträge: 88
Registriert: Sa., 31.10.2020 22:55

Re: Terza Visione - 7. Festival des italienischen Genrefilms

Beitrag von DJANGOdzilla »

Richie Pistilli hat geschrieben:
Do., 22.07.2021 06:11

Leider bleibt mir als nicht registrierter FB-User das Anzeigen des 5. Teasers (vom 16.07.) verwehrt. :?
Sieht zufällig jemand den Titel dieses 'österreichischen' Films?

https://www.facebook.com/terzavisione
Terza Visione 2021 - Teaser #5: Um es gleich ganz offen zu sagen: Der heimliche "director in focus" dieser Festival-Sonderausgabe ist kein Italiener, sondern ein Österreicher! Wie kommt es zu diesem Ausflug ins nördliche Nachbarland? Den Grund, den man auch Vorwand nennen könnte, liefern Sergio Leone und Andrea Bianchi: Sie "werden im Programm unerwartete Spuren hinterlassen", versprachen wir bewusst mehrdeutig und doch sehr zutreffend in der ersten Ankündigung. Tatsächlich werden keine Filme von ihnen laufen, dafür aber Filme, die mit Material ihrer Filme arbeiten: Dass Peter Tscherkassky u.a. Filmkopien von ZWEI GLORREICHE HALUNKEN (Il buono, il brutto, il cattivo) und MALABIMBA bearbeitet hat, um daraus seine Werke INSTRUCTIONS FOR A LIGHT AND SOUND MACHINE und THE EXQUISITE CORPUS zu formen, ist uns willkommener Anlass, die flirrend-fiebrigen Bild- und Klangwelten seiner spektakulären Experimentalfilme auf der riesigen Cinerama-Leinwand zur mit voller Wucht alle Augen und Ohren attackierenden Entfaltung zu bringen. Auf einer Metaebene könnte das auch kaum besser passen zu unserem eigenen Verhältnis zum Trägermaterial, seiner Geschichte und Bedeutung, seiner stets von Verfall, Zerstörung und Beseitigung bedrohten Fragilität, und der Geduld, Leidenschaft (wie auch Leidensfähigkeit), Kraftanstrengung und Schönheit, die in seiner Auffindung, Bearbeitung, Bewahrung, Verteidigung und Sichtbarmachung liegt.

Tscherkasskys Kino, das ist materialisierte Filmtheorie und filmvermittelnde Materialexegese, bei der die buchstäbliche physische Zerstörung, das "Filetieren" und Re-Arrangieren von vorgefundenem Filmmaterial zu einer sinnlichen Feier der ungezügelten Schaulust wird, die Motive, Figuren und Stimmungen auf elektrisierende Weise herausschält und verdichtet. Pures Kino, geboren aus obsessivem Handwerk: Bildkader für Bildkader akribisch bearbeitet, zum Stillstand, zum Flackern, zum Zittern, zum Verschmelzen und zur rasanten Beschleunigung gebracht und dabei von der Tonspur gedämpft, attackiert oder befeuert. Über- und Mehrfachbelichtung, Verdunkelungs- und Verzerrungs-Effekte, Split-Screen oder Wechsel zwischen Positiv und Negativ sind nur einige Werkzeuge und Tricks aus der Zauberkiste dieses Kinos der (genuin audio-visuellen) Attraktionen, das uns fünf Tage lang begleiten wird, denn an jedem Terza-Visione-Tag gibt es einen Tscherkassky-Film im Vorprogramm: Mit DREAM WORK fangen wir zu träumen an und am Ende landen wir im OUTER SPACE. Und am Festivalsamstag läuft mit TRAIN AGAIN in brandneuer 35mm-Kopie die deutsche Premiere der neuesten Tscherkassky-Schöpfung, die erst vor wenigen Tagen in Cannes ihre Weltpremiere erlebt hat. Eine rein zufällige und doch glückliche Fügung.

Zugegeben: Unser Vorwand für diese Programmentscheidung mag ein wenig fadenscheinig sein, aber wir sind sicher, dass diese fünf horizonterweiternden Seherfahrungen auf riesiger Leinwand den "Seitensprung" ins Nachbarland rechtfertigen werden und (nicht nur) Leone und Bianchi selten so intensiv zu erleben waren. The Ecstasy of (Celluloid) Gold!

Benutzeravatar
Richie Pistilli
Beiträge: 1088
Registriert: Sa., 31.10.2020 17:25
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Kontaktdaten:

Re: Terza Visione - 7. Festival des italienischen Genrefilms

Beitrag von Richie Pistilli »

:shock:


Vielen Dank! :hut:

Matalo
Beiträge: 6
Registriert: Mi., 09.06.2021 10:22

Re: Terza Visione - 7. Festival des italienischen Genrefilms

Beitrag von Matalo »

Festivalplakat, Zeitplan und Ticketinfos sind raus:

Bild

TERZA VISIONE – 7. FESTIVAL DES ITALIENISCHEN GENREFILMS
(Schauburg Karlsruhe, 25.-29.08.2021)

DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum präsentiert eine unvergessliche Sonderausgabe des Festivals auf der riesigen Cinerama-Leinwand der Schauburg in Karlsruhe. Länger, größer und schöner als je zuvor! Wie gewohnt sind alle Filme in 35mm-Kopien zu sehen, oftmals in Technicolor und CinemaScope. Mit HERKULES EROBERT ATLANTIS und beigefügtem Kurzfilm gibt es außerdem ein 70mm-Programm zu erleben!

Programmübersicht:

Mittwoch 25.08.
19:00 ARRIVEDERCI ROMA (Roy Rowland, 1957)
21:45 DIE NEUNSCHWÄNZIGE KATZE (Dario Argento, 1971) (OmU) (+K)

Donnerstag 26.08.
12:30 DIE 7 PISTOLEN DES MACGREGOR (Franco Giraldi, 1966) (+K)
15:30 ADDIO ONKEL TOM (G. Jacopetti, F. Prosperi, 1971)
20:00 ZUCKER FÜR DEN MÖRDER (M. Cloche, F. Chentrens, 1968)
22:30 WITCHCRAFT - DAS BÖSE LEBT (Fabrizio Laurenti,1988)

Freitag 27.08.
12:30 WETTLAUF GEGEN DEN TOD (Corrado Farina, 1971) (OmeU)
15:00 HERKULES EROBERT ATLANTIS (Vittorio Cottafavi, 1961) (+K)
20:00 BONNIE UND CLYDE AUF ITALIENISCH (Steno, 1983)
22:30 FRAUEN IM ZUCHTHAUS (Brunello Rondi, 1974) (+K)

Samstag 28.08.
13:00 FÜR DICH HAB' ICH GESÜNDIGT (Mario Costa, 1953) (+K)
15:45 FLASHBACK (Raffaele Andreassi, 1969) (OmU)
20:00 MORD AUF DER VIA VENETO (Alberto De Martino, 1968)
22:30 DIE LETZTEN KANNIBALEN (Ruggero Deodato, 1977)

Sonntag 29.08.
13:00 ABENTEURER DER SÜDSEE (Folco Quilici, 1971)
15:30 EROTICA (N. Manfredi, S. Sollima u.a., 1962)
20:00 DAS DUELL DER BESTEN (Giacomo Battiato, 1983)
22:30 ...UND DU WIRST IN SCHRECKEN LEBEN! DAS JENSEITS (Lucio Fulci, 1981) (+K)

Legende:
OmU/OmeU = Original mit dt. bzw. engl. Untertiteln (ohne Kennzeichnung: deutsche Fassung)
(+K) = mit Kurzfilm (darunter fünf Filme von Peter Tscherkassky). Bei vielen anderen Vorstellungen gibt es zudem historische Kinotrailer und/oder Einführungen.

Auflagen des Kinobesuchs:

Welche Auflagen Ende August konkret gültig sein werden, steht momentan unter einem gewissen Vorbehalt. Nach derzeitigem Stand wird ein Negativnachweis erforderlich sein (Impfung, Genesung oder Test nicht älter als 48 Stunden, kostenlose Testmöglichkeiten gibt es direkt in Kinonähe) und im Kinosaal freie Platzwahl bestehen, mit Abstand zwischen Gruppen und ohne Maskenpflicht am Platz. Insgesamt bietet das Kino und der Saal durch seine Größe ideale Voraussetzungen, um auch in der derzeitigen Situation das Festival möglichst entspannt und sicher für alle durchzuführen.

Preisgestaltung:

Für Einzelkarten gelten an allen Tagen die Wochenendtarife der Schauburg. Wir freuen uns, trotz gestiegener Kosten und hohen Aufwands die Dauerkarten zum unveränderten (Durchschnitts-)Preis günstig anbieten zu können. Wir bieten jedoch eine Unterstützer-Preiskategorie an für alle, die das Festival und das Kino nach der langen Schließung zusätzlich unterstützen möchten. Das hilft als Soli-Modell zudem indirekt, einigen Interessierten in eher prekärer Finanzlage die rabattierte Teilnahme zu ermöglichen (bitte in letzterem Fall einfach bei uns melden).

Ticketinfos:

Einzelkarte: 9,50 Euro (8,00 Euro ermäßigt)
Tageskarte: 28 Euro
Dauerkarte: 90 Euro (120 Euro Unterstützer-Option)

Der Online-Vorverkauf startet voraussichtlich am 27.07. auf www.schauburg.de und an der Kinokasse. Reservierungen von Dauerkarten sind weiterhin auch unter terza-visione(ätt)gmx.de möglich.

Weitere und aktualisierte Infos unter:

www.facebook.com/terzavisione
www.dff.film/terza-visione
www.schauburg.de

Antworten