KAMPF UM ROM - Robert Siodmak

Von Herkules bis zu den drei Musketieren: Italienische Geschichtsstunden der abenteuerlichen Art
Benutzeravatar
Prisma
Beiträge: 2345
Registriert: Sa., 31.10.2020 18:11

Re: KAMPF UM ROM - Robert Siodmak

Beitrag von Prisma »

Graf Karnstein hat geschrieben:
Do., 27.10.2022 15:17
Also ich habe derzeit 49 DVDs von Pidax und mit denen bin ich zufrieden.

Dass ich die Qualität des Trailers erwähnt habe, meinte im Grunde nur, dass sich wahrscheinlich Interessenten haben abschrecken lassen, man kennt das ja. Das trägt sich dann nach Stille-Post-Prinzip weiter und wird mit der tatsächlichen Bildqualität gleichgesetzt. Ich habe gleich an die 200 Veröffentlichungen von Pidax, was wohl zeigt, wie sehr mich das Angebot des Labels anspricht, was auch für Filmjuwelen gilt. Die haben mittlerweile so viele Filme, auch TV-Produktionen hervor gekramt, die sonst vermutlich nie zugänglich geworden wären. Die Öffentlich-Rechtlichen sehen da nämlich bekannterweise keinen Sendeauftrag. Was den Ruf des Labels angeht, so muss man vielleicht betrachten, von wem er maßgeblich geformt wird. Und das bezieht sich wohl kaum auf diejenigen, die sich über teils seltene Produktionen freuen.

Graf Karnstein hat geschrieben:
Do., 27.10.2022 15:17
Ich vermute das auch, dass es da einiges gibt. War z.B. beim Karl May Film, Winnetou und Old Shatterhand im Tal der Toten der Fall. Die damalige erste DVD Ausgabe hatte als Bonus alte Archivaufnahmen von diversen Dreharbeiten dabei. Vielleicht schlummert im Brauner Archiv sogar noch die Komplett-Fassung, die man bisher nicht hergeben wollte, wer weiß ;) Filmmaterial müsste auch in Italien und Rumänien zu finden sein, denke ich.

Es wäre schön, wenn diese Fassung noch irgendwo existiert, denn ich finde es generell schade, wenn Filme nicht in ihrer ursprünglichen Fasson dargestellt werden können, vor allem, wenn es sich um derartig massive Kürzungen handelt, die dann am Ende sehr negative Auswirkungen auf den Erzählfluss haben. In all den Jahren ist sehr viel Material von cCc-Produktionen, auch Co-Produktionen, herausgebracht worden, aber da gibt es dem Empfinden nach noch unzählige Sachen, die in den Archiven schlummern. Manchmal weiß man gar nicht genau, wo Artur Brauner überall produziert oder mitproduziert hatte. Aber am Ende bleiben es dann leider meistens Special-Interest-Filme, deren breiter Absatz vielleicht schwierig wäre.

Graf Karnstein hat geschrieben:
Do., 27.10.2022 15:17
Und Sylva Koscina sehe ich ebenso gerne und mag ich auch, dürfte eine der hübschesten Frauen in der damaligen Kinolandschaft gewesen sein. Und Ewa Strömberg gefällt mir hier, als blonde Gotin / Bauernmaid, sie passt hier richtig gut, finde ich.

Sylva Koscina als Kaiserin Theodora zu besetzen war ein Glücksgriff, wenn auch ein überaus logischer. Ich habe selten gesehen, wie eine Figur so wechselseitig profitieren konnte. Theodora durch die Schönheit und Anmut von Koscina, und Koscina durch die charakterlichen Voraussetzungen und das auffordernde Wesen einer Theodora. Ein perfect match. Ewa Strömberg punktet genau wie Honor Blackman und insbesondere Harriet Andersson ohne diesen Prunk, aber sie hinterlassen bleibende Eindrücke. Ich habe "Kampf um Rom" erstmals als Kind gesehen und nie die finale Schock-Szene der Geschwister-Rivalität in den Badethermen vergessen können. Leider ist das Angebot an Filmen mit Andersson ziemlich begrenzt, da gäbe es bestimmt mehr zu entdecken.

Benutzeravatar
Graf Karnstein
Beiträge: 13
Registriert: Di., 23.08.2022 19:07

Re: KAMPF UM ROM - Robert Siodmak

Beitrag von Graf Karnstein »

:servus: habe erst jetzt wieder Zeit gefunden.

Prisma hat geschrieben:
So., 30.10.2022 14:43
Dass ich die Qualität des Trailers erwähnt habe, meinte im Grunde nur, dass sich wahrscheinlich Interessenten haben abschrecken lassen, man kennt das ja. Das trägt sich dann nach Stille-Post-Prinzip weiter und wird mit der tatsächlichen Bildqualität gleichgesetzt. Ich habe gleich an die 200 Veröffentlichungen von Pidax, was wohl zeigt, wie sehr mich das Angebot des Labels anspricht, was auch für Filmjuwelen gilt. Die haben mittlerweile so viele Filme, auch TV-Produktionen hervor gekramt, die sonst vermutlich nie zugänglich geworden wären. Die Öffentlich-Rechtlichen sehen da nämlich bekannterweise keinen Sendeauftrag. Was den Ruf des Labels angeht, so muss man vielleicht betrachten, von wem er maßgeblich geformt wird. Und das bezieht sich wohl kaum auf diejenigen, die sich über teils seltene Produktionen freuen.

Da hast Du ja dreimal so viele, wie ich und da bin ich ja richtig bescheiden dagegen :mrgreen: ;)
Und ja, da sind u.a. viele ehemalige alte TV Filme und Serien dabei. Da hatte ich mir auch welche gekauft gehabt.


Prisma hat geschrieben:
So., 30.10.2022 14:43
Aber am Ende bleiben es dann leider meistens Special-Interest-Filme, deren breiter Absatz vielleicht schwierig wäre.

Das ist leider besonders bei Historienfilme der Fall, wenn es sich nicht gerade um Großproduktionen bekannter Majorlabes handelt, wie z.B. Ben Hur (1959) etc.
Gerade deswegen bin ich ja immer erfreut, wenn mal wieder in diesem Genre was erscheint und der entsprechende Film zumindest in ansehbarer Qualität auf DVD erscheint :) Gab und gibt leider viele negative Beispiele, wo Filme einfach nur in schlechter Qualität und Aufmachung verramscht worden sind, wo ich dann verzichtete und mir somit meine eigenen Aufnahmen bis heute lieber sind.


Prisma hat geschrieben:
So., 30.10.2022 14:43
Sylva Koscina als Kaiserin Theodora zu besetzen war ein Glücksgriff, wenn auch ein überaus logischer. Ich habe selten gesehen, wie eine Figur so wechselseitig profitieren konnte. Theodora durch die Schönheit und Anmut von Koscina, und Koscina durch die charakterlichen Voraussetzungen und das auffordernde Wesen einer Theodora. Ein perfect match. Ewa Strömberg punktet genau wie Honor Blackman und insbesondere Harriet Andersson ohne diesen Prunk, aber sie hinterlassen bleibende Eindrücke. Ich habe "Kampf um Rom" erstmals als Kind gesehen und nie die finale Schock-Szene der Geschwister-Rivalität in den Badethermen vergessen können. Leider ist das Angebot an Filmen mit Andersson ziemlich begrenzt, da gäbe es bestimmt mehr zu entdecken.

Das stimmt, denn die Frauen hier, bzw. alle weiblichen Hauptfiguren tragen wesentlich zur Handlung bei und beeinflussen sogar das Geschehen im weiteren Verlauf.

Ich habe hier mal extra ein paar alte Filmprogramme fürs Forum hier zurecht gemacht, die damals zu zu den beiden Filmteilen erschienen sind.
Wir hatten damals sehr vieles aus meiner Sammlung selber eingescannt und deshalb habe ich da meistens gute Bilddateien.
Mal was zeitgenössisches zu den beiden Filmen :)

Diese beiden folgenden sind aus Deutschland (München)
1. Teil, ein 12 seitiger Film Kurier in einer Art Quad Format und dazu noch dessen Rückseite mit Theodora. 2. Teil, die Illustrierte Filmbühne

Kampf um Rom D1 MFK.jpg
Kampf um Rom D1 MFK.jpg (87.82 KiB) 194 mal betrachtet
K.u.R. S.K..jpg
K.u.R. S.K..jpg (61.21 KiB) 194 mal betrachtet
Kampf um Rom D2 IFB.jpg
Kampf um Rom D2 IFB.jpg (54.76 KiB) 194 mal betrachtet


Und hier die beiden Parallel Filmprogramme aus Österreich, erschienen im Dezember 1968 und im Februar 1969

Kampf um Rom Ö1 NFK.jpg
Kampf um Rom Ö1 NFK.jpg (60.62 KiB) 194 mal betrachtet
Kampf um Rom Ö2 NFK.jpg
Kampf um Rom Ö2 NFK.jpg (56.37 KiB) 194 mal betrachtet

Benutzeravatar
Prisma
Beiträge: 2345
Registriert: Sa., 31.10.2020 18:11

Re: KAMPF UM ROM - Robert Siodmak

Beitrag von Prisma »

Graf Karnstein hat geschrieben:
Di., 08.11.2022 18:11
Und ja, da sind u.a. viele ehemalige alte TV Filme und Serien dabei. Da hatte ich mir auch welche gekauft gehabt.

Mitunter sind da wirklich Sachen dabei, die hoch interessant sind. Außerdem muss man sich auch vor Augen halten, dass man manche Filme oder Serien sonst wohl niemals zu Gesicht bekommen würde. Bei Pidax finde ich oft Sachen, die mich interessieren, leider sind es häufig zu viele gleichzeitig. :mrgreen:

Graf Karnstein hat geschrieben:
Di., 08.11.2022 18:11
Gab und gibt leider viele negative Beispiele, wo Filme einfach nur in schlechter Qualität und Aufmachung verramscht worden sind, wo ich dann verzichtete

Ja, ich hatte letztens so eine Drei-Filme-Box in der Hand, die ich mir mal irgendwann zugelegt hatte, Ich habe nicht schlecht gestaunt, dass meine Unempfindlichkeit bei mieser Qualität nahezu erschüttert wurde. Auf dem Bild war so gut wie nichts zu erkennen. Schade, denn die Filme bleiben weiterhin interessant.

Graf Karnstein hat geschrieben:
Di., 08.11.2022 18:11
Das stimmt, denn die Frauen hier, bzw. alle weiblichen Hauptfiguren tragen wesentlich zur Handlung bei und beeinflussen sogar das Geschehen im weiteren Verlauf.

Wie findest du denn die Leistungen von Honor Blackman und Harriet Andersson, und die der Schauspieler wie Laurence Harvey, Orson Welles, Michael Dunn, usw.?

Noch vielen Dank übrigens für das Bildmaterial!

Benutzeravatar
Graf Karnstein
Beiträge: 13
Registriert: Di., 23.08.2022 19:07

Re: KAMPF UM ROM - Robert Siodmak

Beitrag von Graf Karnstein »

Prisma hat geschrieben:
Mi., 16.11.2022 13:33
Mitunter sind da wirklich Sachen dabei, die hoch interessant sind. Außerdem muss man sich auch vor Augen halten, dass man manche Filme oder Serien sonst wohl niemals zu Gesicht bekommen würde. Bei Pidax finde ich oft Sachen, die mich interessieren, leider sind es häufig zu viele gleichzeitig. :mrgreen:

Ja, der Ansicht bin ich ebenfalls, denn vieles was damals im TV lief und auch wiederholt wurde, ist ja schon seit Jahrzehnten nicht mehr gesendet worden. Gerade deswegen sind u.a. Filmjuwelen / Fernsehjuwelen und Pidax für mich ebenso interessant. Und ja, man kauft immer mehr, als man so schnell gucken kann. Ich habe hier auch noch so einiges, was ich noch schauen will :mrgreen:

Prisma hat geschrieben:
Mi., 16.11.2022 13:33
Ja, ich hatte letztens so eine Drei-Filme-Box in der Hand, die ich mir mal irgendwann zugelegt hatte, Ich habe nicht schlecht gestaunt, dass meine Unempfindlichkeit bei mieser Qualität nahezu erschüttert wurde. Auf dem Bild war so gut wie nichts zu erkennen. Schade, denn die Filme bleiben weiterhin interessant.

Ich bin ja nun auch nicht so der große Qualitäts-Fanatiker, jedoch diverse Schrottveröffentlichungen, wie ich sie auch schon erlebt habe und auch in Deinem Fall muss ich auch nicht haben. Gerade im Sektor der Historienfilme wurde und wird häufig Schindluder betrieben. Da macht das anschauen von Filmen definitiv keinen Spaß mehr. Da sind im allgemeinen meine alten Original Videos besser dagegen, die ich heute immer noch gerne anschaue. Ebenso, was ich mir mal bisher alles so von VHS auf DVD überspielt hatte. Solange zu bestimmten Filmen nix besseres erscheint, bleibe ich bei meinen Aufnahmen und Videos :ja:

Prisma hat geschrieben:
Mi., 16.11.2022 13:33
Wie findest du denn die Leistungen von Honor Blackman und Harriet Andersson, und die der Schauspieler wie Laurence Harvey, Orson Welles, Michael Dunn, usw.?
Noch vielen Dank übrigens für das Bildmaterial!

Ich fand und finde nach wie vor alle gut in ihren Rollen. Orson Welles hat hier eher eine Nebenrolle, die nun nicht so groß ausgefallen ist. Der Film ist bei mir seit meiner Jugend hoch angesehen. Zählt auch nach wie vor zu meinen Historienfilm Favoriten. Habe hier noch u.a. ein Original Plakat aus Spanien

Kampf um Rom.jpg

Wie man sieht, hatte der dort wiederum einen anderen Titel und ist auch leicht zu übersetzen. Finde das Motiv besser, als die deutschen Erstaufführungsplakate, die ja leider eh mal wieder nur aus Fotomotiven bestanden, was zu dieser Zeit typisch für den Verleih, Constantin gewesen ist. Pidax hatte das spanische Motiv für ihr DVD Frontcover genommen, allerdings leider irgendwie verfremdet, warum auch immer .

Benutzeravatar
Prisma
Beiträge: 2345
Registriert: Sa., 31.10.2020 18:11

Re: KAMPF UM ROM - Robert Siodmak

Beitrag von Prisma »

Graf Karnstein hat geschrieben:
So., 20.11.2022 20:25
Filmjuwelen / Fernsehjuwelen und Pidax für mich ebenso interessant

Das Sortiment ist reichhaltig (wobei ich mir so oft denke, dass ich bestimmte Titel noch unbedingt herausgebracht haben will) und es ist unterm Strich halt so, dass man gewisse Sachen einfach liegen lässt, da es sonst noch mehr Überhand nimmt. Von den beiden Labels habe ich hier noch zahlreiche Veröffentlichungen herumliegen, die ich noch nicht einmal ausgepackt habe. Es kommt immer mehr nach als abgearbeitet werden kann. Luxusprobleme deluxe. :mrgreen:


Graf Karnstein hat geschrieben:
So., 20.11.2022 20:25
KuR.jpg

Ich finde dieses Plakat auch sehr gelungen, Robert Hoffmann, Orson Welles, Sylva Koscina, Laurence Harvey und mit Ingrid Boulting noch eine der schönen Vertreterinnen dieser Produktion. Hier als Ingrid Brett gelistet, ist sie für mich nach wie vor ein recht unbeschriebenes Blatt, muss mal schauen, ob sich das ändern lässt. Das ist alles viel ansprechender als der Kino-Aushang der Constantin-Film mit immer wiederkehrenden und nichtssagenden Szenenfotos. Ich habe die Sachen aber trotzdem in meiner Sammlung.

Antworten